Posted by herr.filmtanz on May 16, 2018

DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN | Ramon Zürcher | Interview | Kritik

Das-merkwuerdige-Kaetzchen
Eigenartig und großartig, wie das merkwürdige Perpetuum mobile, ist das eigene Leben.

Dieses Kunstwerk und Kammerspiel des Schweizer Regisseurs Ramon Zürcher, über eine Berliner Familie und ihr Alltagsleben wirk nur eine Sekunde einfach, bis man hypnotisch in diese Klang- und Bildinstallation eingesaugt wird.
“Das (merk)würdige Kätzchen” wirkt in seiner Intensität beängstigend und sensibilisiert die eigene Wahrnehmung enorm. Das scheinbar so normale Leben, in einer so derart überwältigenden Art und Weise dargestellt zu sehen, ist ein einzigartiges Kunsterlebnis des Lebens auf der Leinwand. Ramon Zürcher materialisiert überwätigend die Wechselwirkung von Klang, Bild, Angst und Freude in einem neuen Körper. Es ist ein sehr atemberaubendes Kunstwerk, leicht zu fühlen, aber nicht leicht zu beschreiben.

Ramon Zürcher erzeugt hier ein Arthouse-Kunstwerk aus Masse und Energie, mit einer Wechselwirkung und einem Wirkungsgrad von 100%.

das_merkwuerdige_kaetzchen-1


Ein Tipp von Herzen. Schaut ich bitte auch das sehr spannende Interview mit Ramon Zürcher und das ebenfalls sehr lesenswerte Presseheft zu “Das merkwürdige Kätzchen” an.

Presseheft “Das merkwürdige Kätzchen”
Presseheft_dt_DMK

An einem Samstag im Herbst sind Karin und Simon bei ihren Eltern und der jüngsten Schwester Clara zu Besuch. Die Zusammenkunft der Familie ist Anlass für ein gemeinsames Abendessen, zu dem im Verlauf des Tages auch weitere Verwandte erscheinen. Während die Familienangehörigen die Wohnung mit ihren Gesprächen, Alltagshandlungen und Kochvorbereitungen beleben, streifen die Katze und der Hund durch die Räume. Auch sie werden zu einem zentralen Bestandteil dieses familiären Alltagsreigens, der immer wieder überhöhte Elemente aufweist, die einer naturalistischen Darstellungsweise entgegenwirken. So öffnen sich Nebenräume zwischen Familiendrama, Märchen und dem Psychogramm einer Mutter.
Regie: Ramon Zürcher, Schauspieler: Anjorka Strechel, Jenny Schily, Mia Kasalo, Luk Pfaff, Matthias Dittmer, Armin Marewski


dmk1

[20.07.2014 #1376] Das merkwürdige Kätzchen (Drama, Komödie, Deutschland, 2013)

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *