Posted by herr.filmtanz on Jul 29, 2014

Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt | Rating | Gedanken

[28.07.2014 #1380] Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt 1380 (Drama, USA, 2013)

Inside-Wikileaks-Die-fuenfte1

Man sollte mal das Betriebssystem der Erde dringlichst austauschen, vielleicht gibt es dann weniger von diesen Filmen wie diesem, welcher oberflächlicher wirklich nicht sein könnte, ganz ganz schlimm, was ein Schrott, und das zu so einem wichtigem Thema wie Wikileaks und  Julian Assange.

Der Film triggert sehr viele wichtige Gedanken in Bezug auf Ereignisse auf diesem Planeten Erde, verliert sich dann aber wieder sofort in unkonzentrierte Bilder und keinen Transport. Aber was soll man denn erwarten von einem Film aus den USA, welcher sich hier nur den Namen Wikileaks zu nutze gemacht hat.

Ich muss ganz klar sagen, ich befürworte Julian Assange auf vollster Linie, und dass er hier komplett zum Affen gemacht wird, lächerlich gemacht wird, dafür gibt es die rote Karte. Von den USA werden jeden Tag von der Regierung Verbrechen begangen, keiner bekommt das mit, das sollen wir auch nicht, und die Presse hilft dann noch dabei, die Bürger zu kontrollieren und zu steuern.

Man sollte immer wissen welchen Menschen man in die Augen sieht

Nachsatz
Ich bin seit 1994 mit Linux beschäftigt, was einem hier geboten wird in Bezug auf die Desktop-Oberflächen der Laptops und auch solche Dinge wie eine Mirror-Site funktioniert, ist wirklich der absolute Schwachsinn. Was sollen die Leute von uns Hackern denken, das wird lange Haare haben und natürlich die Club Mate Flasche mit den Zähnen öffnen ? Ausserdem treiben wir uns in irgendwelchen untergrundartigen Gebäuden rum. Mit einem IBM-Blade auf einem Bauernhof aufzuschlagen, war auf jeden Fall ein echter Brüller, was ein Schwachsinn.

Regisseur und Oscar-Gewinner Bill Condon verfilmte mit ‘Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt’ die spannende Geschichte über WikiLeaks-Gründer Julian Assange und seinen Partner Daniel Domscheit-Berg. Gemeinsam veröffentlichten sie auf ihrer Internetplattform anonyme Daten, enthüllten brisanteste Regierungsgeheimnisse und veränderten damit für immer die Spielregeln im 21. Jahrhundert. Was ist der Preis für die Geheimhaltung von Informationen in einer freien Gesellschaft? Was ist der Preis für deren Offenlegung? Neben den beiden Protagonisten Benedict Cumberbatch als Julian Assange und Daniel Brühl als Daniel Domscheit-Berg zählen unter anderem Laura Linney, Stanley Tucci, David Thewlis, Carice van Houten sowie Moritz Bleibtreu zum Ensemble. Das Drehbuch von Josh Singer basiert auf den beiden viel beachteten Büchern ‘Inside WikiLeaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt’ von Daniel Domscheit-Berg sowie ‘WikiLeaks: Inside Julian Assange’s War on Secrecy’ von David Leigh und Luke Harding.
Regie: Bill Condon, Schauspieler: Daniel Brühl, Stanley Tucci, Moritz Bleibtreu, Laura Linney, David Thewlis, Carice van Houten, Peter Capaldi, Anthony Mackie, Benedict Cumberbatch, Alicia Vikander, Michael Jibson, Jamie Blackley, Hera Hilmar, Dan Stevens

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *