Posted by herr.filmtanz on Aug 31, 2014

Nichts zu verzollen | Rating

[27.08.2014 #1413] Nichts zu verzollen (Rien à déclarer, Komödie, Frankreich, 2010)

Nichts_zu_verzollen

Dany Boon’s Film ‘Nichts zu verzollen’ oder wie mein Vater beim Zoll immer sagte “Nur Sachen für den persönlichen Bedarf” ist ein nettes kurzweiliges Kommödchen, welches mit einigen gelungenen Gags und Sprüchen aufwartet. Für einen Lachmuskelkater im Gesicht à la ‘Willkommen bei den Sch’tis’ reicht sein Lachwerk dann doch nicht ganz aus.

Das französisch-belgische Grenzörtchen Courquain blickt schweren Zeiten entgegen, seit in Europa so kriminelle Beschlüsse wie das Schengener Abkommen in Kraft treten: die Abschaffung der stationären Grenzkontrollen. Das jedenfalls findet der belgische Grenzbeamte Ruben (Benoît Poelvoorde).

Sein französischer Gegenspieler Mathias Ducatel (Dany Boon) steht nur wenige Meter entfernt. Die Bedrohung durch den Franzosen ist um einiges gravierender als all die drogenschmuggelnden Ganoven, die sich hier ebenfalls regelmäßig tummeln. Rubens schlimmste Befürchtungen werden wahr, als er zum mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst antreten soll, und das ausgerechnet mit Mathias, der noch dazu mit seiner hübschen Schwester liiert ist.
Regie: Dany Boon, Schauspieler: Karin Viard, Benoît Poelvoorde, Dany Boon, Bouli Lanners, François Damiens, Julie Bernard

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *