Gepostet von herr.filmtanz am Nov 7, 2014

Blue Jasmine | Woody Allen | Kritik

Blue Jasmine (Woody Allen, Drama, USA, 2013)

blue-jasmine-1

Als die Dampfwalze, das Leben, Tränen trug. Der Gesellschafts-Symphoniker.

Gestern war ich in dieser besonderen Grundstimmung für den gradiosen Woody Allen und hatte die Lust das Leben von Menschen, von ihm dirigiert, einzuatmen. Es hat eine kleine Weile gedauert, dann konnte ich die Symphonie über das Leben, über Liebe, Freude, Schmerz, Lüge, Tränen, Sehnsucht, Sucht, Verlangen, Vergebung sehr intensiv spüren.

Woody Allen hat mich mit seiner unglaublich ehrlichen Komposition über uns Menschen und das Leben unglaublich berührt, ich würde fast sagen, er hat mich emotional über den Haufen gefahren, wie eine Dampfwalze. Die Instrumente des Lebens, Jasmine (Cate Blanchett) und Ginger (Sally Hawkins), und ihren Klang im Herzen zu spüren, ist ein ganz besonderes Erlebnis auf der Leinwand und im Herzen. Zwei disharmonische Instrumente der Natur.

blue-jasmine-6

Jeder findet den eigenen Klang der Symphonie des Lebens und kann ein Instrument besonders stark fühlen,  in diesem Klangbild der Gesellschaft.

Für mich war es der authentische Klang des Herzens und des Schmerzes von Ginger (Sally Hawkins), ich habe mit ihr unglaublich gelitten, mich mit ihr gefreut von Herzen, geheult wie ein Schlosshund – in Schweren wie auch in Guten Zeiten.

Sie lächeln zu sehen, ihren Schmerz gefühlt zu haben, die Sehnsucht nach Liebe, und in ihre lächelnden Augen zu sehen, das könnte glücklicher mit Tränen nicht fühlbarer erstrahlen aus der Leinwand :-)

Großartig Woody Allen, ich verneige mich vor dir 😀

blue-jasmine-4

hr_Blue_Jasmine_5

‚Blue Jasmine‘, Woody Allens neues Meisterwerk, handelt von den verhängnisvollen Konsequenzen, die sich ergeben, wenn Menschen die Realität verdrängen. Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett „überzeugt in der komplexesten und anspruchsvollsten Rolle ihrer Karriere“ (‚The New Yorker‘) und lässt dabei in einer sensiblen Performance ihre zunehmend die Umgebung ignorierende Protagonistin immer stärker in den Abgrund steuern.

Als ihre Ehe mit dem reichen Geschäftsmann Hal (Alec Baldwin) zerbricht, steht High-Society-Diva Jasmine (Cate Blanchett) vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Um wieder zu sich zu finden, zieht sie vorübergehend zu ihrer Schwester Ginger (Sally Hawkins), die in San Francisco ein eher bescheidenes Leben führt. Jasmine ist psychisch in denkbar schlechter Verfassung, doch äußerlich versucht sie weiterhin, die gewohnte aristokratische Fassade aufrecht zu halten.
Regie: Woody Allen, Schauspieler: Alec Baldwin, Bobby Cannavale, Cate Blanchett, Peter Sarsgaard, Sally Hawkins, Charlie Tahan, Alden Ehrenreich, Michael Stuhlbarg, Max Casella, Louis C.K., Andrew Dice Clay

blue-jasmine-2

[06.11.2014 #1480]

Print Friendly
Post Rating
Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *