Posted by herr.filmtanz on Dec 21, 2016

So finster die Nacht | Låt den rätte komma in | TV-Tipp am Mi.


Der zwölfjährige Oskar (Kåre Hedebrant) lebt in einer grauen Betonsiedlung Stockholms. Der schmale Junge wird von Mitschülern ständig drangsaliert. Wehren kommt nicht in Frage, obwohl sich der Frust aufstaut. Da trifft er nach Sonnenuntergang auf dem Spielplatz die gleichaltrige Eli (Lina Leandersson), die neu ins Viertel gezogen ist. Langsam freundet er sich mit dem seltsamen Mädchen an. Schließlich entdeckt Oskar, dass sie ein Vampir ist. Sie lehrt ihn, sich zu verteidigen und zurückzuschlagen. Bald herrschen im Viertel Angst und Schrecken…

Mi. 21.12.2016, um 22:30 Uhr auf Tele5.
Von Tomas Alfredson, mit Kåre Hedebrant und Lina Leandersson.
(Drama, Thriller, Horror, Schweden, 2008)
Werbe-Filmspielzeit-Ratio 140/110 Min.

lat-den-ratte-komma-in-1

In eiskalt-faszinierenden Bildern erfindet der Film auf romantische, keinesfalls aber zimperliche Weise das Vampir-Genre neu, mit einer symbolträchtigen Geschichte eines jungen Außenseiters, der sich mit dem neuen Nachbarsmädchen anfreundet. Bald dämmert ihm, dass sie ein Vampir ist. Optisch großartig und voller Sensibilität inszeniertes Grusical einer neuen Generation. Eine fesselnde Geschichte über Liebe, Rache – und das Grauen. Auf dem auch in Deutschland für Aufsehen gesorgten Roman ‘So finster die Nacht’ basierender Shootingstar der jüngsten Festivals von Berlin, Göteborg (‘Nordic Film Award’, ‘Nordic Vision Award’), Rotterdam, Kopenhagen (‘Metro Critics Award’), Seattle, Tribeca (‘Best Narrative Feature’) und Neuchâtel (silberner Méliès ‘Best European Fantasy Feature’). Der Bestseller von John Ajvide Lindqvist, wurde erstmals 2004 in Schweden veröffentlicht. Der Roman wurde in mehrere Sprachen übersetzt und in 12 Ländern auf den Markt gebracht. In Deutschland ist der Roman, übersetzt von Paul Berf, in der Verlagsgruppe Lübbe erschienen.

lat-den-ratte-komma-in-2

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *