Posted by herr.filmtanz on Nov 4, 2017

When Animals Dream – Når dyrene drømmer | Sonia Suhl | Lars Mikkelsen

when-animals-dream-4
Ein skandinavisches Monster-Werk von Film

Es ist dunkel, wir sehen Häuser, welche ein warmes Licht in die Finsternis ausstrahlen. Wir befinden uns in einem wunderschönen kleinen Fischerdorf in Dänemark. Die junge und hübsche 16-Jährige Marie (Sonia Suhl) lebt hier zusammen mit ihrem Vater Far (Lars Mikkelsen) und ihrer Mutter Mor (Sonja Richter). Mor ist durch eine zu diesem Zeitpunkt nicht bekannten Krankheit an den Rollstuhl gefesselt und benötigt medikamentöse Einstellung. Ganz am Anfang begleiteten wir Marie zu dem Dorfarzt, sie hat an ihrem Körper Beobachtungen gemacht, welche sie mit Besorgnis erfüllen. Der Arzt fragt zunächst nach unnatürlichem Haarwuchs, prüft ihre Fingernägel und das Zahnfleisch – ihm ist bekannt nach was er hier suchen muss.

when-animals-dream-3

Marie beginnt im folgenden ihren ersten Tag in einer kleinen Fischfabrik, in welchem diese scheinbar gefühllosen Lebe!Wesen, die Meeresbewohner, zerlegt werden. Ein Bad, in einem Container voller abgeschnittener Fischköpfe, das ist, was Marie an ihrem ersten Arbeitstag erlebt. Es ist eine Art Feuerprobe und ein ganz heftiger und messerscharfer Warnschuss. Ein Sinnbild in diesem Moment, welches für jeden Zuschauer ganz klar zu verstehen ist. Passe dich unserem Umgang mit der Natur und den gefühllosen Tieren an, passe dich selbst an, sonst wirst du selbst zu einer gejagten Kreatur.

when-animals-dream-6

Marie verspürt diese Energie, dass ihr Körper bereit ist Liebe zu empfangen. Gleichzeitig wird sie verstehen, und der Zuschauer auch, was ihre Mutter Mor in den Rollstuhl gezwungen hat. Der Vater von Marie macht sich aller grösste Sorgen, wie bestimmt jeder Vater, wenn die Kinder den Wolfsbau verlassen. Ein Mensch, Daniel (Jakob Oftebro), er begegnet Marie nicht mit Unverständnis, sondern mit Neugier und Liebe. Der Körper von Marie unterzieht sich einer Metamorphose, und sie ist nicht bereit, eine durch die Gesellschaft auferlegte Normalisierung ihres Körpers, bis zur Lähmung, zu erdulden.

Man ahnt hier sehr schnell, die anderen Mitmenschen haben vor ihr, dem Fremden und Unbekannten, eine unglaubliche Angst. Sei es eine unbekannte Rasse oder vieles andere, viele begegnen so etwas mit Gewalt, aus einem verachtenswerten Nichtverständnis heraus. Der Vater Far sagt einmal zu Marie: “Du bist schön”. Ein wunderbar tiefgründiger Satz, ausgesprochen aus tiefstem Herzen, mit der Achtung des Wunders Leben und jeden Lebe!Wesens. Man sollte die wilde Natur und das Unbekannte nicht auslöschen oder verachten, sondern es umarmen. Ein Satz an den man jeden Tag denken sollte. Mit der Natur und nicht gegen sie.

when-animals-dream-5

Aus Far und Mor, die Namen der Eltern von Marie, kann man auf dänisch Morfar (Großvater) im Herzen fühlen, zusammensetzen und weiterdenken nach dem Film. Ich wünsche Marie alles Gute von Herzen :-) Und Ja, auch Lars Mikkelsen, der Bruder von Mads Mikkelsen, ist auf seine ganz eigene Art sehr intensiv auf der Leinwand. In Skandinavien werden Film-Gene vererbt, so viel ist sicher 😀 Sonia Suhl, so verletzbar, schüchtern, und intensiv auf dem Weg zur Frau, besser kann man das nicht transportieren zum Zuschauer, ganz großartig 😀

“When Animals Dream” ist ein ruhiger und intensiver Coming-of-Age Film über die junge Marie, auf dem Weg zu einer Frau. Durch die intelligente skandinavische Mehrdimensionalität auch ein Film über Rassenhass. Das Unbekannte umarmen, ihm sein Herz schenken und es nicht auslöschen, es könnte ungemein beim Überleben helfen. Facettenreichtum wunderbar transportiert und fotografiert, mit diesem skandinavischen Nachhall im Gehirn, welchen ich so liebe.

Eines der besten und intelligentesten Coming-of-Age Filme, er kommt wieder mal aus Skandinavien 😀 Ob mich das wundert ? Natürlich nicht 😀 Was ein geniales skandinavisches Monster-Werk von Film 😀 

when-animals-dream-2

Marie (Sonia Suhl) ist ein schüchterner Teenager, der gemeinsam mit ihren Eltern in einem kleinen Fischerdorf an der abgelegenen dänischen Nordküste lebt. Sie vertraut niemandem, außer Daniel (Jakob Oftebro), einem jungen Mann, der sich zu ihrer ungestümen Natur hingezogen fühlt. Als Marie bemerkt, dass sich ihr Körper zunehmend verändert, beginnt sie nach Antworten in der totgeschwiegenen Familiengeschichte zu suchen. Ihr Vater Far (Lars Mikkelsen) versucht Marie vor den wachsamen wie angstvollen Blicken der übrigen Dorfbewohner zu beschützen, aber in der jungen Frau erwacht eine Macht, die nicht gebändigt werden kann. Mysteriöse Todesfälle häufen sich, die Dorfbewohner werden nervös, mit Ausnahme von Daniel, der ihr ans Ende der Nacht folgen wird.

Mit einer starken Mischung aus Stilwillen und skandinavischer Schwermut hat sich der nordische Horror in den letzten Jahren selbstbewusst als eigenständige Spielart des Genres etabliert. Mit feinem Gespür für die Mentalität der Bewohner der schroffen Landschaft des abgelegenen dänischen Nordens Jutland, mit präzisem Wissen um die gängigen Motive des Werwolf-Genres und einem modernen feministischen Blickwinkel stellt sich auch Regisseur Jonas Alexander Arnby mit seinem bemerkenswert stilsicheren Debüt ‘When Animals Dream’ in diese noch junge Tradition. Ähnlich dem, was Tomas Alfredsons hochgelobte Vampirgeschichte ‘So finster die Nacht’ (2008) mit präziser Charakterzeichnung und stimmungsvollen Bildern für das auf Hochglanz polierte Blutsauger-Genre vollbrachte, etabliert sich Arnby mit ‘When Animals Dream’ als Filmemacher mit Vision. Er nutzt die Eckpfeiler des Werwolf-Mythos geschickt als Gerüst für seine Geschichte über das sexuelle Erwachen einer jungen Frau, die sich nicht in die ihr vorgegebenen Regeln fügen möchte.

Regie: Jonas Alexander Arnby, Schauspieler: Sonja Richter, Lars Mikkelsen, Jakob Oftebro, Mads Riisom, Sonia Suhl, Stig Hoffmeyer

(“Horror”, Drama, Dänemark, 2014)

when-animals-dream-5

[29.12.2014 #1519]

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *