Posted by herr.filmtanz on Oct 2, 2016

TILL DET SOM ÄR VACKERT – Die innere Schönheit des Universums | Alicia Vikander | Kritik

TILL DET SOM AR VACKERT

“Die können sich ihren Schwanz und ihr beschissenes Leben sonst wo hin stecken!”

Das ist ein Satz aus den Einleitungsworten von Katarina (Alicia Vikander), während sie Mozart hört und wir – in einer Closeup-Aufnahme – in ihr Gesicht blicken. Aus den Augen der 20-jährigen Katarina dringt Verzweiflung, aber auch fühlbare Hoffnung. Sie hat vor einem Jahr Mozart für sich entdeckt, welches ihr neue Kraft gibt. Für Katarina ist der Zeitpunkt gekommen, den Taktstock ihres Lebens selbst in die Hand zu nehmen. Während in ihr die Schönheit und die Magie der klassischen Musik schwingt, bildet ihr Lebensumfeld einen harten Kontrast dazu. Ihre Mutter, welche dem Alkohol nicht abgeneigt ist, lieber das Brot an der Kasse zurückgibt um die Zigaretten bezahlen zu können, bildet keine Unterstützung für eine Veränderung ihrer Lebenslage. Ihr Freund, welcher dem typischen Stereotyp in dieser Umgebung entspricht und in den die Mutter große Hoffnung hegt, Katarina so weit zu automatisieren, damit sie sich ohne Wut in den ihr vorbestimmten sozialen Prozess integriert, ist hier keine große Hilfe. Sie sagt selbst, sie möchte dahin wechseln wo es wirklicher ist, als in der hässlichen Wirklichkeit, dahin wo es schön ist – auf irgend eine scheiss Art!

Die-innere-Schoenheit-des Universums-02

Mit der unglaublichen Kraft der Energie der klassischen Musik wird Katarina in das Konzerthaus zurückkehren, in dem sie das erste mal Mozarts Requiem bis in ihre tiefste Seele fühlen konnte. Die Schwingung des Universums meint es gut mit ihr, als sie einen Job – auf Probezeit – im Empfang des Konzerthauses bekommt. Lange dauert es nicht bis der Stardirigent Adam (Samuel Fröler), die Faszination von Katarina für das Schöne, am eigenen Körper spürt . Es beginnt eine intensive Affäre zwischen den beiden, in der sie sehr viel geschenkt bekommt von ihm. Sie lernt mit diesem magischen Instrument der Worte von berühmten Dichtern und Komponisten umzugehen, vielmehr könnte man auch sagen, sie erlernt ihr eigenes Leben zu komponieren. Der Dirigent nutzt seine Macht aus und geniest es, seinen Taktstock in dem Mund von Katarina zu dirigieren.

Die-innere-Schoenheit-des Universums-01

Katarina wird von Adam, als hätte sie in seinem Leben dann doch den falschen Ton gespielt, klanglich auf Stumm geschaltet, entlassen. Während wir uns jetzt mit der zu Fall gebrachten Katarina, zu Musik von Mozart und Literatur, mit ihr auf einer Sitzbank in der Nacht befinden, denken wir über ihre doch so großartige Lebenskomposition nach. Ihre Klänge haben Energie und sie wird dieser Demütigung, welche sie erfahren hat, als Dirigentin begegnen.

Katarina ist eine sehr feinfühlige junge Frau, am Anfang ihres Lebens. Eine Frau mit sehr viel Kraft und auch Schmerzen im Herzen. Sie dirigiert in diesem intensiven Werk nur einen einzigen Ton, als ihr empfindliches inneres Universum, durch sehr hässliche Worte, extrem in Ungleichgewicht gebracht wird. Ich kann ihre Reaktion aus meiner tiefsten Seele verstehen, so etwas tut auch dem Zuschauer sehr weh!

Die-innere-Schoenheit-des Universums-03

Man sollte an dieser Stelle keine weiteren Hinweise auf den Verlauf geben. Die schwedische Regisseurin Lisa Langseth hat das Herz des Zuschauers in diesem Moment fest im Griff. Sie wird nicht loslassen, bis der letzte Takt erklungen ist.

In “Till det som är vackert (Die innere Schönheit des Universums)” kann man die schwedische Schauspielerin Alicia Vikander in ihrer ersten tragenden Rolle bewundern. Ein Blick in ihr Gesicht, und man ist sofort gefesselt, wie verzaubert. Alicia Vikander hat diese magische Gabe, nur mit der Sprache ihrer Augen, direkt mit der Seele und dem Herzen des Zuschauers zu sprechen. Das ist eine hohe Kunst des Schauspiels, welche ich so verehre und liebe. Ich war nach “Die innere Schönheit des Universums” sehr glücklich, als mir aufgefallen ist, dass ich bereits einen sehr überragenden Film mit ihr gesehen hatte: Alicia Vikander in “Ex Machina”, an der Seite des von mir sehr geliebten Schauspielers Oscar Isaac. Um so mehr freue ich mich jetzt auf den Film “The Danish Girl”, in der Alicia Vikander an der Seite von Eddie Redmayne spielt. Bei der ganzen Begeisterung von Alicia Vikander wünsche ich mir aber auch eines, bitte nicht vom skandinavischen Kino abwenden.

Es fühlt sich nach dem Film an, als hätte die schwedische Regisseurin Lisa Langseth zu mir ganz unterbewusst gesprochen: “Christian, du liebst skandinavisches Kino. Ich lade dich von Herzen ein, zu einer Lebensreise mit der Energie der klassischen Musik. Nach dem Film wirst du mir danken, dass du den Ursprung einer großartigen Schauspielerin gefühlt und kennengelernt hast.”

Großes Lob von Herzen an die schwedische Regisseurin Lisa Langseth für diese klangvolle und intensive Lebensreise. Alicia Vikander umschwebt etwas magisches. Sie muss und sollte man im Auge behalten. Ich liebe den Gedankenraum und die Schwingung des skandinavischen Kinos.

Ein virtuoses Werk, großartig :-)

“Die 20-jährige Katarina (Alicia Vikander) hat scheint ihr Leben bereits hinter sich zu haben, bis sie eines Tages Mozarts Requiem im Konzerthaus von Göteborg hört. Die Musik erschüttert sie gradezu und eröffnet ihre eine vollkommen neue und wunderbare Welt. Katarina beschließt ihr Leben zu ändern und der häßlichen Gegenwart zu entfliehen. Tatsächlich schafft sie es einen Job im Konzerthaus zu ergattern. Doch der Weg in ein neues Leben ist alles andere als einfach. Und ihre Affäre mit dem verheirateten Dirigenten Adam (Samuel Fröler) verkompliziert die Lage vollends.” (KinoZeit)

Originaltitel: Till det som är vackert / Pure
Regie: Lisa Langseth
Hauptdarsteller: Samuel Fröler, Martin Wallström, Alicia Vikander, Josephine Bauer, Elisabeth Göransson
Genre: Drama
Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 2010

PURE, (aka TILL DET SOM AR VACKERT), French poster, Alicia Vikander, 2009. ©Nordic Film/Courtesy

Die-innere-Schoenheit-des Universums-poster-02

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *