Posted by herr.filmtanz on Jan 17, 2016

45 Years | Charlotte Rampling | Tom Courtenay | BlitzKritik

45-years-2

Dias konservieren das Leben, Eis konserviert einen Körper, Gedanken und die Seele kann man nicht einfrieren. Mit Charlotte Rampling, in einer Schlüsselszene Dias angeschaut zu haben, gehört zu dem Intensivsten, was ich auf der Leinwand erlebt habe. Ohne dass ein Wort gesprochen wird, schaut man in die Augen von Charlotte, man fühlt sich mit ihr bis ins Mark belogen und betrogen. Lange wird die letzte Einstellung dieses Werks, der Blick von Charlotte in Erinnerung bleiben. Ein Blick welcher in der eigenen Seele tiefe Spuren des Schmerzes hinterlässt. Zu gerne rückt die hohe Kunst des Schauspiels heute in den Hintergrund, hier kann man sie noch erleben.

Das Schauspiel von Charlotte Rampling fühlt sich an, als hätte man einen Diamanten im Sonnenlicht betrachtet.


Kate (Charlotte Rampling) und Geoff (Tom Courtenay) stecken mitten in den Vorbereitungen zur großen Feier ihres 45. Hochzeitstages, als ein Brief aus der Schweiz eintrifft. Man hat die Leiche von Geoffs Jugendliebe Katya in einem Gletscher entdeckt, eingefroren und im Eis konserviert, Jahrzehnte nach ihrem Unfalltod. Nach und nach geraten Kate und Geoff in einen Sog von Erinnerung und Vorstellung, von nicht gestellten Fragen und nie gegebenen Antworten, bis sie schließlich vor einer ähnlichen Entscheidung stehen wie vor 45 Jahren…

’45 Years’, der dritte Film von Regisseur Andrew Haigh nach ‘Greek Pete’ (2009) und dem weltweit preisgekrönten ‘Weekend’ (2011), feiert seine Weltpremiere im Wettbewerb der 65. Berlinale 2015, bei den Filmfestspielen in Berlin. Große Schauspielkunst in einem berührenden Film: Charlotte Rampling und Tom Courtenay brillieren in den Hauptrollen dieser Geschichte einer Liebe jenseits der Flitterwochen, die sich von einem Moment auf den anderen in Frage gestellt sieht.

45-years-3

45-years

Regie: Andrew Haigh
Hauptdarsteller: Charlotte Rampling, Tom Courtenay, Geraldine James, Dolly Wells, David Sibley
Gerne: Drama
Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 2015

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *