Posted by herr.filmtanz on May 11, 2013

Jack Ketchum’s Evil – The Girl Next Door

evilDie beiden Mädchen Meg (16) und Susan (12) ziehen nach dem Tod ihrer Eltern bei der Tante Ruth ein, die ihr Leben mit ihren drei Söhnen (Kinder) absolut nicht im Griff hat. Man bekommt hier schnell zu sehen das Ruth die beiden Mädchen hast wie die Pest. Einleitend mit kleineren Demütigungen von Ruth gegenüber Susan, entwickelt es sich gegenüber Meg schnell in eine Richtung von unvorstellbarer Grausamkeit. Ausgeführt werden diese unbeschreiblichen Grausamkeiten im Keller, im Beisein der Kinder, die biertrinkend und rauchend teilweise auch aktiv werden. Die Erzählung der Geschichte ist aus Sicht des Nachbarsjungen, der bei den Ereignissen in einem freundschaftlich unterstützendem Verhältnis zu Meg anwesend ist.

Warnung: Dieser Film sollte nur von Menschen geschaut werden die mit solch einer Art von Filmen vertraut sind und/oder sehr starke Nerven haben !

Zitat aus der Kritik zu dem Film von kino-zeit.de:
“Zum Schluss sei noch Stephen King zu dem Film zitiert: “Das ist die düstere Version von Stand By Me.” Da ist was dran…”
http://kino-zeit.de/dvd/jack-ketchums-evil

Genre:  Horror, Thriller
Schauspieler: Blythe Auffarth, Daniel Manche, Blanche Baker
Regie: Gregory Wilson
Produktionsland: USA
Kinostart: 2008
Laufzeit: 91 Minuten
FSK: 18

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *