Posted by herr.filmtanz on Aug 30, 2013

I Spit on Your Grave

isoygDieser Film ist sehr sehr erschreckend und doch kann man sich vorstellen, dass dieses sich zugetragen haben könnte. Die Schauspieler liefern hier die authentische Leistung, diesen widerlichen Film im Kopf des Zuschauers zu installieren. Man ruft das Gehirn aber dann direkt zurück und sagt “Sind alle am Rande in den USA in solch einer Kleinstadt so drauf ?”. Der Film möchte hier ein Ja, und ich ein Nein.

Mi­nu­zi­ös eine Vergewaltigung im Detail so hart zu bebildern und das Ganze dann mit einem brutalsten Gegenschlag versuchen zu neutralisieren, das geht hier einfach nicht auf ! Ich denke das ein schwer psychopathischer Drehbuchautor hier einen Weg gesucht hat, eine Vergewaltigung ins Kino zu bringen, und mit der Gegenreaktion der Frau die Leinwand wieder in neutral Weiss tauchen wollte. Dem Index entgehen war das Ziel.

Auch wenn die schauspielerische Leistung von Sarah Butler als herausragend zu bezeichnen ist und die Kameraarbeit gekonnt düster bebildert, man sollte diesen Film nicht ansehen. Der Grund dafür ist ganz einfach. Der Film transportiert eine zutiefst negative Energie zum Zuschauer, Bilder die das Gehirn so schnell nicht loslassen kann. Bilder die sich wie ein Geschwür im Kopf verankern und man sich nach dem Anschauen wünscht, hätte ich diesen Film doch nie angeschaut.

Schriftstellerin Jennifer Hills (Sarah Butler) mietet sich eine einsame Blockhütte im Wald um in Ruhe ihr neues Buch schreiben zu können. Doch die junge hübsche Frau ahnt nicht, dass eine Gruppe brutaler Einheimischer ein Auge auf sie geworfen hat. Eines Nachts überfallen sie Jennifer in ihrer Hütte. Sie quälen und vergewaltigen sie mehrmals, bevor sie jedoch die fast zu Tode gequälte Frau endgültig töten können fällt sie kraftlos in einen reißenden Fluss und wird weggespült. Entgegen aller Chancen überlebt Jennifer und hat ab sofort nur noch ein Ziel: Rache! Alles was die Männer ihr angetan haben, wird sie ihnen heimzahlen – nur diesmal viel viel härter.

Genre: Horror, Thriller
Regie: Steven R. Monroe
Schauspieler: Sarah Butler, Chad Lindberg, Daniel Franzese
Produktionsland: USA
Kinostart: 2011
Laufzeit: 96 Minuten
FSK: 18

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *