Posted by herr.filmtanz on Jul 10, 2019

DIE KOMMUNE | Ulrich Thomsen | Trine Dyrholm | Tobias Lindholm | Thomas Vinterberg | TV-Tipp am Mi.

Die_Kommune_Filmstill_02_1400-1Mi. 10.07.2019 um 20:15 Uhr auf ARTE.

Ich bin dafür, sich DIE KOMMUNE, dieses kleine Wunderwerk, anzuschauen. Eine Sehempfehlung von Herzen. Diese wunderbaren Seelen.
Thomas Vinterberg (FESTEN) mit DIE KOMMUNE und dem Drehbuch von Tobias Lindholm (JAGTEN), sie bilden eine sehr geliebte dänische Symbiose und Liebe in meinem Herzen. Dieses Seelenbad, der verehrte Ulrich Thomsen und Trine Dyrholm, wie sehr ich sie liebe.

Weitere Protagonist*innen sind nicht minder großartig. Im Kern ein intensives Werk, über das (Zusammen-)Leben. Wie ehrlich und wunderschön das doch ist. – Schauspielerin Trine Dyrholm erhielt 2016 in Berlin den Silbernen Bären.

Ich darf euch an dieser Stelle, die liebe Sonja Hartl, mit ihrer Kritik für Kino-Zeit zu DIE KOMMUNE zu Herzen legen. Sie führt folgendes aus:

“Es ist dieses Gespür für menschliche Eigenheiten und die Feinheiten des Zusammenlebens, das in Die Kommune besonders gelungen ist. Die basisdemokratischen Entscheidungen, die dann im entscheidenden Moment nicht mehr allzu demokratisch sind, die Anteilnahme, die gelegentlich zur Aufdringlichkeit wird, die Geselligkeit, die durch Misstöne gestört wird. Hier erinnert Vinterbergs Film durchaus an Lukas Moodyssons Zusammen!, folgt insgesamt jedoch stärker einer vorgezeichneten Dramaturgie”


Für Erik (Ulrich Thomsen) und Anna (Trine Dyrholm) beginnt alles wie ein Traum. Als Erik eine großzügige Villa in einem Kopenhagener Nobelviertel erbt, beschließt das Paar, sein konventionelles Familienleben hinter sich zu lassen, und gründet mit Freunden und Bekannten eine Kommune. Der Alltag der kunterbunten Hausgemeinschaft aus Paaren, Singles und Kindern ist geprägt von Freundschaft, Liebe und fröhlich-entspanntem Laissez-faire. Regelmäßige Partys, gemeinsame Essen und Hausversammlungen an der großen Tafel stärken das Gemeinschaftsgefühl und bis auf kleinere Fehlbeträge in der Bierkasse scheint alles zu stimmen. Doch als Erik sich in die hübsche Studentin Emma (Helene Reingaard Neumann) verliebt und sie ins Haus aufnimmt, droht die von lässigem Miteinander geprägte Stimmung zu kippen. Der Konflikt zwischen privaten Bedürfnissen und großen Idealen wird zu einer Zerreißprobe für die verlassene Anna und die gesamte Kommune. Die Zeit der Liebe geht zu Ende, die Zeit der Abschiede hat begonnen. Und schließlich wird Anna in ein neues Leben aufbrechen…

‘Die Kommune’ erzählt die Geschichte von Anna und Erik, die ihr konventionelles Familienleben aufgeben, um mit Freunden im Kopenhagen der 70er eine Kommune zu gründen. Was als die Verwirklichung eines Traumes beginnt, entpuppt sich schnell als Dilemma zwischen individuellen Bedürfnissen und den großen Idealen einer ganzen Generation. Amüsant, kraftvoll und klug – der neue Film von Kultregisseur Thomas Vinterberg. Nach seinem Oscar-nominierten Erfolg ‘Die Jagd’ von 2012 machte Vinterberg mit ‘Am grünen Rand der Welt’ 2015 einen Ausflug nach Hollywood, nun besinnt er sich wieder auf seine Wurzeln. In ‘Die Kommune’ ässt der international gefeierte Regisseur – einst selbst in einer bunten Wohngemeinschaft aufgewachsen – auf heitere und anrührende Weise die experimentierfreudigen, optimistischen 1970er Jahre in Dänemark wieder aufleben. Er liefert das ebenso schonungslose wie humorvolle Porträt einer Generation, die aus Idealismus antrat, kollektive Wohnformen zu erproben, und dabei an Problemen scheiterte, die bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Ein fröhliches, emotional intensives Filmvergnügen, das uns das Leben in seiner ganzen Widersprüchlichkeit präsentiert. Wie schon bei ‘Submarino’ (2010) und ‘Die Jagd’ (2012) schrieb Vinterberg das Skript zusammen mit dem Filmemacher Tobias Lindholm (‘A War’ 2015). Neben den beiden dänischen Spitzenschauspielern Trine Dyrholm (‘Love Is All You Need’, ‘Das Fest’) und Ulrich Thomsen (‘In einer besseren Welt’, ‘Das Fest’) gehören dem wunderbar schrägen Ensemble von ‘Die Kommune’ auch die international bekannten Darsteller Fares Fares (‘Schändung’, ‘Jalla Jalla’) und Lars Ranthe (‘Die Jagd’, ‘Adams Äpfel’) an. Der Film feierte im Wettbewerb der Berlinale 2016 seine Premiere.

Regie: Thomas Vinterberg
Drehbuch: Tobias Lindholm
Kamera: Jesper Tøffner
Hauptdarsteller: Trine Dyrholm, Lars Ranthe, Ulrich Thomsen, Helene Reingaard Neumann, Fares Fares, Martha Sofie Wallstrøm Hansen
Genre: Drama
Produktionsland: Dänemark
Produktionsjahr: 2016

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *