Posted by herr.filmtanz on Sep 23, 2016

A BIGGER SPLASH | Tilda Swinton | Ralph Fiennes | BlitzKritik

A BIGGER SPLASH beinhaltet für mich Momente des Hochgenusses und auch des Nachdenkens. Sobald die göttliche Tilda Swinton ihr Schauspiel offenbart, welche hier zudem kaum ein Wort spricht, durchströmt die Filmseele ein Glücksgefühl, wenn es in diesem Werk heißt, sie ist die Frau des Jahrhunderts.

Der Filmaufbau funktioniert, verortet auf der wunderschönen Insel Pantelleria, unweit von Lampedusa (Flüchtlings-Begegnung), ganz wunderbar. Konnte ich ihren Lover Matthias Schoenaerts zu Anfang noch erfolgreich ausblenden, wird er zusammen mit Dakota Johnson, sie ist die Tochter von Ralph Fiennes in diesem Werk, zunehmend zu einem echten Problem.

Doch sei’s drum. Es sind die Momente der großartigen Darbietung von Ralph Fiennes, zusammen mit der göttlichen Tilda Swinton, welche man direkt in die Filmseele fotografiert.

A BIGGER SPLASH ist wohltuend – das innere Auge der Fotografie vitalisierend – anders inszeniert. Auch wenn mich dieses Werk nicht durchgängig festhalten und mitnehmen konnte, ist es doch interessant. Besonders das moralisch unvertretbare gegenüber Flüchtlingen, welches hier in einem Autogramm mündet, entfaltet eine starke, unvergessene und schmerzliche Nachwirkung.

Das berühmte Künstlerpaar Paul De Smedt (Matthias Schoenaerts) und Marianne Lane (Tilda Swinton) reist auf die idyllische Insel Pantelleria, um in der malerischen Abgeschiedenheit Süditaliens einen romantischen Urlaub zu verbringen. Es scheint der perfekte Ort. Doch die Harmonie der Beiden gerät abrupt ins Wanken, als sie unerwartet Besuch von ihrem alten Freund Harry Hawkes (Ralph Fiennes) und dessen äußerst attraktiven Tochter Penelope Lanier (Dakota Johnson) bekommen. Während Paul bald der lasziven Ausstrahlung der jungen Frau verfällt, erwacht zwischen Marianne und Harry eine alte Leidenschaft. Ein gefährlicher Sog zieht die Vier immer tiefer in einen Abgrund aus Leidenschaft, Eifersucht und sexueller Obsession.

Regie: Luca Guadagnino
Drehbuch: David Kajganich
Kamera: Yorick Le Saux
Schnitt: Walter Fasano
Hauptdarsteller: Ralph Fiennes, Tilda Swinton, Aurore Clément, Matthias Schoenaerts, Dakota Johnson
Gerne: Drama, Krimi
Produktionsland: Frankreich, Italien
Produktionsjahr: 2015

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *