Posted by herr.filmtanz on Oct 17, 2017

YULAS WELT | Hanna Polak | DOK.fest | Film-Tipp

(Über)Lebensweg einer jungen Frau – Gefilmt über 14 Jahre

Hanna Polak hat die damals zehnjährige Yulas in ihrem 20 Kilometer von Moskau entfernten Lebensraum kennengelernt, eine gigantische Mülldeponie. 14 Jahre hat die oscarnominierte Dokumentarfilmerin Hanna Polak diese Seele der Sehnsucht begleitet, ihre Lebensmomente dokumentarisch festgehalten. Dieses ist ein Film von und für Yula, YULAS WELT – dieser so jungen Seele voller Hoffnung.

Ich empfehle zu diesem Werk den Filmausschnitt des DOK.fest Festivals, begleitet von den Worten von Anne Thomé.

“Vierzehn Jahre lang begleitete Hanna Polak ihre Protagonistin durch Krisen und Rückschläge, bis endlich die lang ersehnte Wende in Aussicht steht. […] Eine mit großer Behutsamkeit erzählte Hymne an die Menschenwürde und die unausrottbare Sehnsucht nach persönlichem Glück.”, schreibt Anne Thomé für das ‘DOK.fest‘.

Im Jahr 2000 beginnt die oscarnominierte Filmemacherin Hanna Polak (“The Children of Leningradsky” die damals erst zehnjährige Yula mit ihrer Kamera zu begleiten und die Welt, in der sie lebt, einzufangen. Yula lebt mit ihrer Mutter in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, der größten Müllhalde Europas, die sich nur 20 Kilometer von Moskau entfernt befindet. Ein Leben in völliger Trostlosigkeit, an einem Ort, der von außen schwer bewacht wird, in dessen Inneren die Mafia das Sagen hat und Wodka die alles bestimmende Währung ist.

Inmitten dieser widrigen Umstände versucht Yula, als ganz normales Mädchen aufzuwachsen und erfährt sogar ihre erste große Liebe – allerdings auch mit all ihren schwerwiegenden Folgen. Nebenbei muss sie sich um ihre alkoholkranke Mutter kümmern und möglichst nie das Ziel aus den Augen verlieren, eines Tages dem Dreck den Rücken zu kehren.

Regie: Hanna Polak
Drehbuch: Hanna Polak
Kamera: Hanna Polak
Schnitt: Marcin Bastkowski
Musik: Kristian Eidnes Andersen
Genre: Dokumentation
Produktionsland: Polen, Russland
Produktionsjahr: 2015
Kinostart: 24.11.2016

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *