Posted by herr.filmtanz on Oct 12, 2018

DIE RESTE MEINES LEBENS | Jens Wischnewski | TV-Tipp am Fr.

Fr. 12.10.2018, um 20:15 Uhr auf ARTE.

“Ergänzt man den Blick auf den Regisseur und die formidablen Darsteller noch um Julia C. Kaiser (Das Floß!, Die Hannas), die gemeinsam mit Wischnewski das hinterlistig-schlaue Drehbuch verfasste, dann weiß man Die Reste meines Lebens umso mehr zu schätzen – als gewaltige und berührende Talentprobe, die Mut macht für die Zukunft des deutschen Films …” (Joachim Kurz, Kino-Zeit Kritik)

Schimon ist ein Glückskind. Er hat die Liebe seines Lebens gefunden und seine Leidenschaft für die Welt der Töne zum Beruf gemacht . Er ist überzeugt, dass es das Schicksal gut mit ihm meint. “Es kommt immer so, wie es kommen soll.” – hat ihm sein Großvater prophezeit. Nach einer Reihe von katastrophalen Schicksalsschlägen, bricht alles zusammen. Trotz allen Leids baut Schimon darauf, dass ihn das Leben auffängt. Er kämpft statt zu resignieren. Und er verliebt sich. Hals über Kopf. Behält sein Großvater am Ende recht? Musste alles genau so kommen? Wenige Wochen nach dem Tod seiner Frau glaubt er fest an seine neue Liebe. Doch dann holen ihn die Reste seines Lebens ein.

Die Künstlerin Jella (Karoline Bär) in San Francisco

Der Verlobungsring

Der junge Schimon auf dem Schoß seines Großvaters (Christian Grashof)

Zaghafte Berührung

Unterhaltung im Krankenhausflur

Sonnenaufgang in San Francisco

Schimon (Christoph Letkowski) und Milena (Luise Heyer) an der Bar

Schimon (Christoph Letkowski) und Jella (Karoline Bär) im Bett

Schimon (Christoph Letkowski) sieht Jella

Milena (Luise Heyer) besucht das Grab von Jella

Milena (Luise Heyer) als Braut

Jella (Karoline Bär) und Schimon (Christoph Letkowski) verloben sich

drml_artwork_

Regie: Jens Wischnewski
Drehbuch: Julia C. Kaiser, Jens Wischnewski
Kamera: Dominik Berg
Schnitt: Falk Peplinski
Musik: Peter Thomas Gromer
Hauptdarsteller: Christoph Letkowski, Luise Heyer, Karoline Bär, Ulrike Kriener, Christian Grashof
Genre: Drama
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2015-2016
Kinostart: 25.05.2017

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *