Posted by herr.filmtanz on May 28, 2017

DUNKLER ALS DIE TIEFSTE NACHT – Più buio di mezzanotte | Sebastiano Riso | Cannes 2014

Sebastiano Risos erzählt in seinem Regiedebüt die Coming-of-Age-Geschichte der bekannten italienischen Drag Queen Fuxia, die nach einer harten Kindheit in Sizilien zum römischen Szenestar wurde. Poetische Straßenbilder, die an den frühen Pasolini erinnern, zeigen das queere Heranwachsen in Catania als einen Kampf, den man nur in der Gemeinschaft gewinnen kann.

Der 14-jährige Davide (Davide Capone) ist nicht wie andere Jungs: Er hat zarte Gesichtszüge, trägt sein Haar gern lang und himmelt David Bowie an. Sein tyrannischer Vater verachtet ihn für diese “Unmännlichkeit”. Davide haut von Zuhause ab und landet im Rotlichtviertel, wo sich ihm eine neue, aufregende Welt öffnet. In einem Pornokino lernt er Rettore kennen, der ihn seinen Freunden vorstellt. Davide zieht mit der wilden Strichertruppe um die Häuser, Essen und Kleidung klauen sie sich aus Supermärkten zusammen. Und dann ist da noch dieser Junge, der immer an der gleichen Ecke steht und so schöne Augen hat.
Doch auf Dauer ist das Leben ohne Geld und feste Unterkunft zu hart für den sensiblen Davide. Plötzlich ist Rettore verschwunden, und ein Zuhälter beginnt ihn heftig zu umwerben. Soll Davide etwa doch wieder zu seiner Familie zurückkehren?

Seine Premiere hatte der Film in Cannes, wo er in der Semaine de la Critique begeistert gefeiert wurde.

Dunkler-als-die-tiefste-Nacht-1

Dunkler-als-die-tiefste-Nacht-2

Dunkler-als-die-tiefste-Nacht

Davide-Capone

Regie: Sebastiano Riso
Drehbuch: Andrea Cedrola, Stefano Grasso, Sebastiano Riso
Kamera: Piero Basso
Schnitt: Marco Spoletini
Musik: Michele Braga
Hauptdarsteller: Vincenzo Amato, Pippo Delbono, Davide Capone, Lucia Sardo, Carla Amodeo
Genre: Drama
Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 2014

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *