Posted by herr.filmtanz on Dec 2, 2018

HÖHERE GEWALT (2014) | RUBEN ÖSTLUND | TV-Tipp am So.

CannesTouristSo. auf Mo. 02.12.2018, um 00:05 Uhr auf NDR.

Das auf dem Filmfest in Cannes gefeierte Werk HÖHERE GEWALT seziert meisterhaft die Rollenbilder der modernen Familie. Ein Meisterwerk des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund, welches ein lange anhaltendes Beben in der eigenen Seele hinterlässt.

Kino-Zeit: “BEWEGTE BILDER SIND EIN STARKER WEG, DAS VERHALTEN VON MENSCHEN ZU VERÄNDERN” – EIN INTERVIEW MIT RUBEN ÖSTLUND”

Ruben Östlund über seinen Film: “Die ursprüngliche Idee zum Film kam mir durch eine Anekdote, die ich einfach nicht vergessen konnte. Vor einigen Jahren machte ein befreundetes schwedisches Paar Urlaub in Lateinamerika. Plötzlich tauchten Gangster auf und schossen auf sie; der Mann brachte sich instinktiv in Sicherheit und ließ seine Frau schutzlos zurück. Nachdem sie wieder nach Schweden zurückgekehrt waren, konnte sie – nach ein, zwei Gläsern Wein – nicht mehr aufhören, die Geschichte immer und immer wieder zu erzählen.

Meine Fantasie war angeregt und ich begann, andere wahre Geschichten wie diese zu recherchieren, Geschichten von Verzweiflung und Notfällen, von Passagieren während des Untergangs ihrer Schiffe, von Touristen in Tsunamis oder in der Gewalt von Entführern. In solchen extremen Situationen können Leute völlig unerwartet und ausgesprochen selbstsüchtig reagieren.

Wie auch wissenschaftliche Studien belegen, ist es oft so, dass sich nach einer Katastrophe, wie zum Beispiel einer Entführung oder einem Schiffbruch, eine große Anzahl der Überlebenden scheiden lassen. Fakt ist auch, dass sich Männer oft ganz anders verhalten, als es der ‘Ehrenkodex’ erwarten lässt. Wenn es um Leben oder Tod geht, das eigene Überleben in Gefahr ist, scheinen Männer sogar noch eher wegzurennen und sich in Sicherheit zu bringen als Frauen. Diese Feststellung hat in mir den Wunsch geweckt, die gängige Vorstellung des Mannes als Beschützer seiner Frau und Familie darzustellen, den gesellschaftlichen Kodex, dass er im Angesicht von Gefahr nicht zurückweichen darf.”

Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind herrlich, das Bergidyll perfekt. Doch plötzlich geschieht beim Mittagessen auf der Restaurant-Terrasse die Katastrophe: Eine Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu. Panisch ergreift Mutter Ebba (Lisa Loven Kongsli) die beiden Kinder, panisch ergreift Vater Tomas (Johannes Kuhnke) die Flucht. Als sich der Nebel legt sind alle unversehrt. Das große Unglück ist zwar ausgeblieben, doch zurück bleibt der Schock über Tomas Handeln. Die Kinder streiken, die Ehe kriselt und Tomas muss schwer mit seiner mangelnden Courage und seiner angeschlagenen Männlichkeit kämpfen…

Hoehere-Gewalt-1

Turist_review_-_CANNES

Hoehere-Gewalt-Poster

Regie: Ruben Östlund
Drehbuch: Ruben Östlund
Kamera: Fredrik Wenzel, Fred Arne Wergeland
Schnitt: Jacob Secher Schulsinger
Musik: Ola Fløttum
Hauptdarsteller: Kristofer Hivju, Lisa Loven Kongsli, Johannes Kuhnke, Clara Wettergren, Vincent Wettergren
Genre: Drama
Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 2014

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *