Posted by herr.filmtanz on Oct 8, 2013

Dänische Delikatessen – De Grønne Slagtere (Mads Mikkelsen)

dd

Der dänische Regisseur und Drehbuchautor Anders Thomas Jensen ist für mich der absolute Meister des sehr deftigen und schwarzen Humors, er hat es einfach galaktisch drauf :-) Dänische Delikatessen ist sein zweiter Film, nach Flickering Lights und vor Adams Äpfel, in dem er auch selbst die Regie geführt hat. Die drei Filme haben eins gemeinsam, den fantastischen Mads Mikkelsen. Mads Mikkelsen hat sich in den letzen Monaten an die Spitze meiner Lieblingsschauspieler platziert :-)

In einem Interview in dem ‘Süddeutsche Zeitung Magazin’ (es geht um seine Rolle als Hannibal Lecter) wird Mads Mikkelsen zu seinem Humor und warum er gerne die harten Typen in blutigen Filmen spielt gefragt. Mads Mikkelsen, den der Kritiker Joachim Kurz auch als der Schmerzensmann bezeichnet (sehr treffend :-)) ,  antwortet darauf mit:

“… Ich würde sagen, mein Humor ist in etwa so schwarz. Vielleicht noch schwärzer … Die spiele ich, weil es um was gehen muss. Filme, in denen Menschen glücklich sind und viel Obst essen, geben nichts her. (Quelle: Süddeutsche Zeitung Magazin)”

Svend (Mads Mikkelsen) und Bjarne (Nikolaj Lie Kaas) sind Metzger und arbeiten bei dem ekelhaften und gemeinen Boss Holger (Ole Thestrup). Sie sind ihren Boss absolut leid und beschliessen eine eigene Metzgerei aufzumachen. Svend ist vom Typ her der ehrgeizige permanent schwitzende mit einem ausgewachsenen Minderwertigkeitskomplex. Bei seinem Charakter spielen die Ereignisse und Demütigungen in seiner Kindheit eine wichtige Rolle. Bjarne dagegen ist mehr so der “Mir ist alles egal Typ”, am Anfang.

Nun haben Svend und Bjarne eine eigene Metzgerei. Problem an der ganzen Unternehmung, das Publikum bleibt komplett aus. Svend macht wie so oft mal wieder die Tür zum Gefrierhaus zu, was Bjarne nur zu gerne vergisst. Als dann der ekelhafte Ex-Boss Holger in den leeren Laden kommt und wieder mal rumeckelt über Sven und das keine Kundschaft da ist bekommt der Film eine ganze andere, sagen wir, neue Geschmacksrichtung. Holger hat Gäste und möchte das Svend ihm etwas Fleisch liefert. Eigentlich als Würze für neue Demütigungen gedacht, wird der Laden danach auf einmal gestürmt von den Kunden. In dem Gefrierhaus hängt er nun der […] so leblos Blau wie ein Luftballon 😉 Svend wird das erste mal in seinem Leben so etwas wie Liebe fühlen, ein Mann der so Gedemütigt wurde in seiner Kindheit. Eine Demütigung die so ist als würde man das eigene Fleisch in seine eigenen Gedärme stopfen (So sagt Holger am Anfang). Ein Satz der so wunderbar in Tiefe funktioniert wenn man an Svend denkt :-)

Die drei Filme von Anders Thomas Jensen (in Regie) können vor allem eins, sie regen sehr stark zum Nachdenken an. Alle Protagonisten sind wunderbar auf ihre eigene Art komplex ausgemalt. Verbindet man nach dem Anschauen dann die Bilder, macht das so unglaublich Spass :-) Ich sehe geradezu Mads Mikkelsen als er das Drehbuch gelesen hatte und direkt zum Telefon gelaufen ist um mit Anders Thomas Jensen zu reden. Das ist Humor der Direkt in der Gesellschaft spielt und wie ein Kracher nachwirkt :-) Ich hätte nie gedacht, das ich z.B. in der Szene als Svend auf den schwarzen Sarg klopft, wie an eine Tür, so loslachen musste. Eine der sehr sehr vielen super klasse Szenen, die unvergessen sind im Gehirn :-)

Bilder bei denen man einfach nur losbrüllen muss vor Lachen, in Kombination mit den Worten. Besonders die Gespräche sind von einer galaktischen Vollendung :-) Der Film hat wie alle drei der in der Regie von Anders Thomas Jensen gemachten Filme, eine unglaubliche Tiefe. Ich entdecke da nach Tagen immer wieder in Nachdenkpausen diesen “Ist das klasse Effekt”.

Niemand außer der Regisseur  Anders Thomas Jensen schafft es so gekonnt und Schwarz eine Gesellschaft zu reflektieren, mit solch einer unglaublichen Tiefe und einem galaktischem schwarzem Humor. Mads Mikkelsen spielt hier seine Rolle mit einer absoluten Durchschlagskraft, ich Liebe das über alles :-)

Mads Mikkelsen möchte ich um eins bitten, werde deinen Wurzeln und dem skandinavischem Kino nicht untreu :-) Der Satz kommt von ganzem Herzen :-)

Die beiden Metzger Bjarne und Svend haben die Nase voll, ständig von ihrem tyrannischen Chef herumkommandiert zu werden. Deshalb beschließen sie, eine eigene Metzgerei zu eröffnen. Es kommt jedoch keine Kundschaft. Aus Versehen schließt Svend eines Abends einen Elektriker im Kühlraum ein. Als Svend am nächsten Morgen den Erfrorenen findet, beschließt er in seiner Panik, die Leiche auf sehr ungewöhnliche Art und Weise zu entsorgen. Auf einmal brummt das Geschäft, die Leute sind förmlich verrückt nach Svends und Bjarnes neuer Fleischspezialität “Chicky Wickies”. Svend sorgt fortan eifrig für Nachschub: Immer mehr ihm unsympathische Menschen verschwinden spurlos. Als Bjarnes geistig behinderter Zwillungsbruder Eigil überraschend aus dem Koma erwacht und bei ihnen in der Metzgerei auftaucht, haben die beiden alle Hände voll zu tun, ihr dunkles Handwerk geheimzuhalten.

Originaltitel: De Grønne Slagtere
Genre: Comedy, Drama
Regie: Anders Thomas Jensen
Schauspieler: Nikolaj Lie Kaas, Mads Mikkelsen, Nicolas Bro, Line Kruse
Produktionsland: Dänemark
Kinostart: 2004
Laufzeit: 95 Minuten
FSK: 16

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

No Responses to “Dänische Delikatessen – De Grønne Slagtere (Mads Mikkelsen)”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gesehene Filme und Serien 03.02.2011 – 19.02.2014 – Gesamt 1210 | FILMTANZ - [...] Dänische Delikatessen – De grønne [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *