Posted by herr.filmtanz on Nov 1, 2017

DAS SALZ DER ERDE | Wim Wenders | TV-Tipp am Mi.

DAS SALZ DER ERDE_12Mi. 01.11.2017, um 22:45 Uhr auf ARD.

Es ist eine große Schönheit in diesen Fotos des Schreckens. Eine ungeheure Wucht, welche sich kaum in Worten ausdrücken lässt und einen das ganze Leben begleiten werden. DAS SALZ DER ERDE präsentiert Sebastião Salgados Leben und Arbeit aus der Perspektive zweier Regisseure: Der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater in den vergangenen Jahren oft mit der Filmkamera begleitete, und der von Wim Wenders, Bewunderer von Salgados Fotokunst, selbst Fotograf und einer der großen Filmemacher unserer Zeit. Ich lege euch diese Hommage an das Schaffen von Sebastião Salgado sehr zu Herzen.

In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt. Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: „Genesis“. Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

DAS SALZ DER ERDE_01

DAS SALZ DER ERDE_02

DAS SALZ DER ERDE_03

DAS SALZ DER ERDE_04

DAS SALZ DER ERDE_05

DAS SALZ DER ERDE_06

DAS SALZ DER ERDE_09

DAS SALZ DER ERDE_16

DAS SALZ DER ERDE_08

DAS SALZ DER ERDE_10

DAS SALZ DER ERDE_11

DAS SALZ DER ERDE_14

DAS SALZ DER ERDE_15

DSDE_Plakat_RZ_05.indd

Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
Drehbuch: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado, David Rosier, Camille Delafon
Kamera: Hugo Barbier, Juliano Ribeiro Salgado
Schnitt: Rob Myers, Maxine Goedicke
Musik: Laurent Petitgand
Genre: Dokumentarfilm, Biographie
Produktionsland: Frankreich, Italien, Brasilien
Produktionsjahr: 2014

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *