Posted by herr.filmtanz on Nov 15, 2017

TEHERAN TABU | Ali Soozandeh | Kino-Tipp

TEHERAN TABU feierte als provokanter, gesellschaftskritischer Animations-Film seine Weltpremiere bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Dieses im Rotoskopie-Verfahren gedrehte Werk fühlt sich sehr interessant an und startet am 16.11.2017 in unseren Kinos.

Kino-Zeit Kinofinder – Teheran Tabu

Das Kino-Zeit Dream-Team Beatrice Behn und Sonja Hartl besprechen TEHERAN TABU.

Die deutsch-österreichische Koproduktion ist das Spielfilmdebüt des gebürtigen Iraners Ali Soozandeh, der in Deutschland lebt und auch das Drehbuch schrieb.

Gedreht im Rotoskopie-Verfahren mit echten Schauspielern, gelang Soozandeh ein aufwühlendes und realistisches Drama um vier junge Menschen in Teheran, deren Schicksale bei ihrer verzweifelten Suche nach Freiheit und Glück aufeinanderprallen. Dabei liefert der Ensemble-Film einen kompromisslosen, bislang noch nie gesehenen Einblick in den schizophrenen Alltag des heutigen Iran. Innenansichten eines Lebens zwischen streng religiösen Gesetzen und Unterdrückung einerseits, und Sex, Drogen und Korruption andererseits.

Pari, Babak, Sara und Donya leben in der iranischen Hauptstadt Teheran. Um den Lebensunterhalt für sich und ihren fünfährigen Sohn Elias zu verdienen, arbeitet Pari als Prostituierte und verkauft ihren Körper an einen ein einflussreichen Richter, der ihr vermeintlich zu einem besseren Leben verhilft. Von einem schöneren Leben träumt auch ihre Nachbarin Sara, die ein gehorsames Hausfrauendasein unter ihrem Mann und seinen strenggläubigen Eltern fristet, aber viel lieber wieder arbeiten gehen würde. Der jungen Donya steht ein ähnliches Schicksal bevor. In wenigen Tagen wird sie heiraten. Trotzdem lässt sie sich auf eine Nacht mit dem jungen Musiker Babak ein und verlangt hinterher von ihm, für eine Operation zu zahlen, die ihre Jungfräulichkeit wiederherstellt. Nur wo soll der arme Student das Geld hernehmen und wie die staatlichen Kontrollorgane umgehen? Vier Schicksale, die eng miteinander verflochten sind, vier Menschen, die alle auf ihre Weise unter den restriktiven Gesetzen des Gottesstaats zu leiden haben.

Sara with Wings

Sara with Wings

Pari, Elias and Sara in a Restaurant

Pari, Elias and Sara in a Restaurant

Pari and Elias are reunited

Pari and Elias are reunited

Pari and Elias visit Sara

Pari and Elias visit Sara

Pari visits the Judge

Pari visits the Judge

Mohsen and Pari turned away from each other

Mohsen and Pari turned away from each other

Mohsen fights with Sara

Mohsen fights with Sara

Elias and Pari walking through the Snow

Elias and Pari walking through the Snow

Elias on the Balcony with the Cat

Elias on the Balcony with the Cat

Babak smokes weed

Babak smokes weed

Babak and Donya in the Bathroom

Babak and Donya in the Bathroom

Babak and Donya in the Street

Babak and Donya in the Street

Babak in a Taxi

Babak in a Taxi

Teheran_Tabu_Plakat_01_Deutsch_300dpi

Regie: Ali Soozandeh
Drehbuch: Ali Soozandeh
Kamera: Martin Gschlacht
Schnitt: Andrea Mertens, Frank Geiger
Musik: Ali N. Askin
Hauptdarsteller: Siir Eloglu, Arash Marandi, Alireza Bayram, Zahra Amir Ebrahimi, Thomas Nash
Genre: Drama, Animationsfilm
Produktionsland: Deutschland, Österreich
Produktionsjahr: 2017
Kinostart: 16.11.2017

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *