Posted by herr.filmtanz on Apr 13, 2018

AUF EINMAL | Asli Özge | TV-Tipp am Fr.

Auf_einmal_Filmstill_01Fr. 13.04.2018, um 20:15 Uhr auf ARTE.

“Denn an sich ist nichts weder gut noch böse, das Denken macht es erst dazu”. Die Berliner Autorin und Regisseurin Asli Özge (siehe ‘Men on the Bridge’ 2009) stellt ihrem ersten deutschsprachigen Kinofilm ein ‘Hamlet’ Zitat voran und erzeugt in ruhigen, sorgfältig arrangierten und ausgeleuchteten Bildern und mit stimmigem Sound Design eine Anspannung, die den Zuschauer wachsendes Unbehagen und das heraufziehende Desaster spüren lässt. ‘Auf einmal’ u.a. auch mit den Stars des deutschen Films Julia Jentsch und Hanns Zischler feierte im ‘Panorama Special’ der Berlinale 2016 seine vielbeachtete Premiere und bekam dort eine ‘Special Mention’ des Europa-Cinemas-Labels. Beim Istanbul-Filmfestival 2016 wurde ‘All of a Sudden’, so der weltweite Filmtitel, mit dem internationalen FIPRESCI-Preis der Filmkritik ausgezeichnet.

Nach der Party in Karstens (Sebastian Hülk) Wohnung sind alle gegangen, außer Anna (Natalia Belitski). Fasziniert nähert sich Karsten dieser geheimnisvollen Frau. Wie sollte er auch ahnen, dass durch einen Moment der Schwäche sein wohlgeordnetes Leben außer Kontrolle geraten würde? In dieser kleinen deutschen Stadt befeuert Enttäuschung Wut, versteckt sich Gerechtigkeit hinter Heuchelei und entfaltet sich immer mehr das Bösartige…

Auf_einmal_Plakat_01

Von Asli Özge, mit Sebastian Hülk, Natalia Belitski und Julia Jentsch.
(Drama, Deutschland, Niederlande, 2016)

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *