Posted by herr.filmtanz on Sep 14, 2019

CLIMAX | Gaspar Noé

CLIMAX | Trailer #2

CLIMAX | Trailer #1

DJ Daddy legt auf. Gaspar Noés CLIMAX wirkt im ganzen Körper, wie der Griff in die Steckdose. “Was ist mit mir passiert?”, fragt man sich danach, dürstet der ganze Körper nach dieser befreienden und elektrisierenden Vibration.

Wie ein Rausch, direkt aus der Hölle. Gaspar Noé ist mit seinem Höllentrip CLIMAX endlich zurück. In Cannes 2018 löste er bei den Zuschauern eine elektrisierende Begeisterung bei den Zuschauern aus. Unauslöschlich schwingt der ekstatische Farbrausch seines Meisterwerks ENTER THE VOID in jeder einzelnen Körperzelle nach. Dieses ist besonders der hypnotischen Meisterleistung des sehr geliebten Stammkameramanns Benoît Debie zu verdanken. 

Es ist ein Brennen in der Seele. Es ist ein Tanz. Es ist ein Rausch. Es ist die Vibration. Es ist der Klang. Es ist ein Seelenfeuer. Es ist Gaspar Noé. Es ist Climax. Es ist der Schrei. Es ist Freiheitsgrad. Es ist unerträglich. Es ist das Sein. Es ist gewaltig. Es ist überwältigend. Es ist die Farbe. Es ist elektrisch. Es ist die Seele. Es ist die Haut. Es ist irreversibel. Es ist der heiße Schnee. Es ist ein Meisterwerk. Es ist. Es ist. Es ist der Tanz der Seelen.

Der geliebte Joachim Kurz von Kino-Zeit hat sich mit CLIMAX diesem ekstatischen Tanz ausgeliefert und kommt – so wunderbar – zu folgendem Fazit: “Ein 95-minütiger House-Track, nach dem einem schwindelig im Kopf und mulmig in den Beinen ist – aber weiß Gott, was für eine Erfahrung, was für ein Rausch, was für ein Höllenritt.” (Kino-Zeit Kritik)

20 junge Tänzer*innen ziehen sich an einen abgelegenen Ort zurück, um dort gemeinsam im Verlauf von drei Tagen ein neues Stück einzustudieren. Nach getaner Arbeit wollen sie am letzten Abend eine Party feiern, doch die läuft völlig aus dem Ruder und wird immer ekstatischer. Offensichtlich hat sie jemand unter Drogen gesetzt – und so entschweben einige in ein Paradies, während andere die Hölle auf Erden erfahren… (Kino-Zeit)

In the mid 90’s, 20 urban dancers join together for a three-day rehearsal in a closed-down boarding school located at the heart of a forest to share one last dance. They then make one last party around a large sangria bowl. Quickly, the atmosphere becomes charged and a strange madness will seize them the whole night. If it seems obvious to them that they have been drugged, they neither know by who nor why. And it’s soon impossible for them to resist to their neurosises and psychoses, numbed by the hypnotic and the increasing electric rhythm of the music. While some feel in paradise, most of them plunge into hell.

MV5BNjRiYTcwNjgtMzk1Yy00N2ZmLThiNzctOGJlMDQ0ZTRjZjViXkEyXkFqcGdeQXVyMDA5NjIzMg@@._V1_

climax-film-gaspar-noe-quinzaine-des-realisateurs-critique-festival-cannes2018

Climax-poster

Regie: Gaspar Noé
Drehbuch: Gaspar Noé
Kamera: Benoît Debie
Genre: Drama, Thriller
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2018
Kinostart: 06.12.2018

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *