Posted by herr.filmtanz on May 18, 2018

DER HUND BEGRABEN | Sebastian Stern | TV-Tipp am Fr.

Fr. 18.05.2018, um 20:15 Uhr auf ARTE.

Manchmal muss man nur wissen wo der Hund begraben liegt! Eine Lektion, die Familienvater Hans in dieser bissigen, schwarzen Komödie (2016) erst lernen wird. Denn Hans Leben steckt in einer Krise. – Eine absurde, spannungsvoll inszenierte Reflexion darüber, was Glück ist und ob es nur die Abwesenheit von Unglück sein könnte. Mit Justus von Dohnányi und Juliane Köhler.

Eine tolle Komödie, konsequent durchgespielt, mit klug eingesetzten überraschenden Wendungen, denen der Zuschauer gerne folgt – unvorhersehbar, was geschehen wird, und man folgt dem Film gerne in seinen Windungen. Einfach, weil er sehr lustig ist. Das Unglück, ach, es lauert an jeder Ecke, sagt Hans; aber manchmal kann man das Unglück vom Glück gar nicht so recht unterscheiden. (Kino-Zeit)


Familienvater Hans bangt um sein Familienglück, denn niemand in seinem Haushalt scheint ihn mehr so richtig zu beachten – erst recht, als die Familie einen streunenden Hund adoptiert, der eines Tages vor der Tür steht. Vor allem Hans’ Ehefrau Yvonne ist augenblicklich völlig vernarrt in das Tier und widmet ihm mehr Aufmerksamkeit als ihrem Mann, den ausgerechnet jetzt auch noch die Arbeitslosigkeit trifft und sein Selbstbewusstsein weiter schmälert. Der tierische Rivale macht Hans sehr schnell klar, wie überflüssig er eigentlich ist, was dieser aber nicht auf sich sitzen lassen will. Der Hund muss weg! Als er dann aber tatsächlich verschwindet und ein seltsamer Fremder sich anbietet, der Familie bei der Suche zu helfen, laufen die Dinge für Hans erst recht aus dem Ruder…

DHb_HPl_A0.indd

Von Sebastian Stern, mit Justus von Dohnányi, Georg Friedrich und Juliane Köhler.
(Komödie, Deutschland, 2016)

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *