Posted by herr.filmtanz on Oct 16, 2018

MARIE ANTOINETTE | Kirsten Dunst | Sofia Coppola | TV-Tipp am Di.

Marie-Antoinette-gqDi. 16.10.2018, um 20:15 Uhr auf ServusTV.

Porträt der französischen Königin Marie Antoinette von ihrer Verlobung mit dem Dauphin und späteren König Ludwig XVI. bis hin zur Flucht des Paars aus Paris während der französischen Revolution. Regisseurin Sofia Coppola blendet soziale und politische Zusammenhänge aus und lässt sich ganz auf die subjektive Sicht ihrer Hauptfigur ein, die sich mit Kauforgien, Partys und einer schalen Affäre aus der Langeweile und der strengen Etikette flüchtet. Ohne selbst in Oberflächlichkeiten zu erstarren, werden dabei konsequent die Grenzen der dekadenten höfischen Welt reflektiert. (Filmdienst)


Marie Antoinette wird aus politischem Kalkül ihrer Mutter, der österreichischen Kaiserin Maria Theresia, als Teenager mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI verheiratet. Schweren Herzens muss die 14-jährige Prinzessin die geliebte Heimat hinter sich lassen – und trifft auf eine völlig neue Welt. Am französischen Hof herrschen andere Sitten. Ihr Ehemann geht lieber auf die Jagd, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Gelangweilt von ihrer Ehe, gibt sich Marie Antoinette pompösen Festen in einer vom Rest der Gesellschaft abgeschotteten, elitären Atmosphäre hin. Lebensfroh, vergnügungssüchtig, sorglos und verschwenderisch sind schon bald die Attribute, die der Regentin zugeschrieben werden. Pomp Meets Pop – ein dekadenter Konsumrausch! ‘Die Leute haben kein Brot? Sollen sie doch Kuchen essen.’ – jenes berühmte Zitat wird bis heute Marie Antoinette nachgesagt. Sie zeigt sich ignorant und unwissend gegenüber den politischen und sozialen Veränderungen in ihrem Land. Und so gehen die Anfänge der Französischen Revolution im Mikrokosmos des königlichen Hofes unter – bis schließlich die wütende, hungernde Bevölkerung das Zepter in die Hand nimmt…

MARIE-ANTOINETTE-1

Von Sofia Coppola, mit Kirsten Dunst, Jason Schwartzman und Asia Argento.
(Drama, Frankreich, Japan, 2006)

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *