Posted by herr.filmtanz on Oct 25, 2018

SORRY ANGEL | Christophe Honoré | Kino-Tipp

Christophe Honorés SORRY ANGEL hat, für mich, eine interessante Schwingung. Hier ist es wieder dem wunderbaren Salzgeber Filmverleih zu verdanken, dass wir dieses Werk im Kino selbst durchleben dürfen. Joachim Kurz führt für Kino-Zeit dazu folgenden Gedanken aus: “Spätestens, als an einer Stelle ein Treffen der Aktivistengruppe ACT UP erwähnt wird, fühlt man sich endgültig an Robin Campillos letztjähriges Drama 120 BPM erinnert, der genau die Aktivitäten dieser Gruppe thematisierte. Und genau dieser Vergleich verdeutlicht auch den Unterschied zwischen beiden Filmen … – (Kino-Zeit Kritik) – Kinostart 25.10.2018

Kino-Zeit Kinofinder – SORRY ANGEL

Paris, 1993. Der Schriftsteller Jacques ist Mitte 30, teilt sich das Sorgerecht für seinen kleinen Sohn Louis mit des- sen leiblicher Mutter und versucht, sich das Leben nicht zu sehr von seiner HIV-Infektion diktieren zu lassen. Auf einer Lesung in der Bretagne lernt er den Nachwuchs lmemacher Arthur kennen, der gerade beginnt, sich von den Fesseln der Provinz zu befreien. Arthur verliebt sich auf den ersten Blick in den geheimnisvollen Autor. Doch Jacques zögert, sich auf die Beziehung mit dem deutlich jüngeren Mann einzulassen. Auch weil er ahnt, dass ihnen dafür nicht mehr viel Zeit bleiben würde …
Christophe Honoré zählt seit seinen Kritikerlieblingen „Meine Mutter“ (2004) und „Chanson der Liebe“ (2007) zu den aufregendsten europäischen Regisseuren seiner Generation. Sein neuer Film, der im Wettbewerb von Cannes uraufgeführt wurde, ist ein intimes und generationenübergreifendes Zeitstück über das Leben in der Pariser Bohème in der Hochphase der Aids-Krise. In den Hauptrollen glänzen mit Pierre Deladonchamps („Der Fremde am See“) und Vincent Lacoste („Jungs bleiben Jungs“, „Eden“) zwei Honungsträger des jungen französischen Kinos.

sorryangel5

sorryangel4

sorryangel3

sorryangel2

sorryangel1

sorryangel300

Regie: Christophe Honoré
Darsteller: Vincent Lacoste, Pierre Deladonchamps, Denis Podalydès, Adèle Wismes
Genre: Drama, Komödie
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2018
Kinostart: 25.10.2018
Originaltitel:

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *