Posted by herr.filmtanz on Nov 21, 2018

MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST EIN IDIOT | Philip Gröning | Kino-Tipp

»Was also ist die Zeit? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es. Wenn ich es einem erklären will, der danach fragt, weiß ich es nicht.« Augustinus

Vor fünf Jahren hat uns Philip Gröning sein gewaltiges Meisterwerk DIE FRAU DES POLIZISTEN präsentiert. Zeit vergeht, die Tränen vergehen, der Schmerz dieses Werks niemals.
Es ist mir eine große Freude, wenn sich meine Filmseele auf MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST EIN IDIOT freut, diese neue Herausforderung von Philip Gröning. Mit Julia Zange, an der Seite von Josef Mattes, ist Philip Gröning ein Glücksgriff gelungen. Wenn Julia als Elena, mit ihren Augen unter Tränen die vierte Wand durchbricht, traut man sich bei der Intensität, mit welcher sie die Worte “Ich spreche jetzt über Zeit.” spricht, kaum zu atmen. – Es ist Zeit, Kinostart 22.11.2018.

Kino-Zeit Kinofinder – MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST EIN IDIOT

“Mit „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ präsentierte Philip Gröning („Die Frau des Polizisten“, „Die große Stille“) den am heißesten diskutierten Wettbewerbs- Beitrag der Berlinale 2018. Kompromisslose Filmkunst über das Wesen der Zeit, über Philosophie, Leben, Sex und Tod. Eingebettet in die Wirren der Pubertät – und mit einer verstörenden Wendung. Seine Bilder zwischen Schönheit und Grausamkeit zeigen Widersprüche und provozieren Kontroversen. In den Hauptrollen spielen die Romanautorin Julia Zange in ihrer ersten Kinorolle und Josef Mattes.”

Sommerhitze. Eine Tankstelle auf dem Land, Kornfelder, Wind und ferne Berge. Die Zwillinge Robert und Elena liegen im Gras und bereiten sich auf Elenas Abiturarbeit in Philosophie vor. 48 Stunden lang sind die sommerliche Wiese, ein Wald, ein See ihr Universum. 48 Stunden ist die Tankstelle ihr einziger Kontakt zur Außenwelt. 48 Stunden, sich von Kindheit und der Symbiose der Zwillingswelt zu lösen. Zwillingsspiele, Wetten, Gespräche über Philosophie. Und je mehr sie kämpfen, um voneinander loszukommen, desto mehr zieht es sie in ihre gemeinsame Welt. Als das Wochenende vorbei ist und die Sonne wieder über der Tankstelle aufgeht, ist nichts mehr, wie es vorher war.

Zu sehr eins zu sein, um zwei zu werden.
Und zu wenig eins zu sein, um eins zu bleiben. Ende der Kindheit.
Ende der Welt.

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_01

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_02

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_08

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_07

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_06

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_05

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_04

Mein_Bruder_heit_Robert_Filmstill_03

Mein_Bruder_heit_Robert_Plakat_01

Regie: Philip Gröning
Darsteller: Josef Mattes, Julia Zange, Urs Jucker, Stefan Konarske
Genre: Drama
Drehbuch: Philip Gröning, Sabine Timoteo
Kamera: Philip Gröning
Schnitt: Philip Gröning, Hannes Bruun
Produktionsland: Deutschland, Frankreich, Schweiz
Produktionsjahr: 2018
Filmlänge: 174 Minuten
Kinostart: 22.11.2018

Print Friendly
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *