Posted by herr.filmtanz on Nov 21, 2013

Wenn Liebe so einfach wäre [Kritik]

Beherzigen Sie eine Grundregel,
damit Ihre Scheidung weniger schmerzhaft wird.
Durchbrechen Sie den Konfliktkreislauf
Akzeptieren Sie ihre Ex als das, was sie ist.
– So ist es aus den Lautsprechern im Auto zu hören –

“Eine verdammte Hure”
– Sagt der Fahrer des Autos –

Am Steuer sitzt Adam (Steve Martin), er ist Architekt. Kurz danach wird er Jane (Meryl Streep) beim Joggen aufsammeln. Die Therapie-CD läuft dann plötzlich doch weiter als sich Jane und Adam im Auto befinden. Kurz danach schauen sich die beiden den Bauplan für das Projekt von Jane an. Eine Szene die einfach zum brüllen komisch ist, Steve Martin bringt den trockenen Humor wirklich toll rüber.

Problem bei der Sache, Adam (Steve Martin) spielt hier nur eine Nebenrolle und ist leider viel zu wenig auf der Leinwand zu sehen. Nur hier macht der Film wirklich Spass. Jane (Meryl Streep) ist jetzt Single seit 10 Jahren, ihr Ehemann ist Jake (Alec Baldwin). Jake hat eine neue Freundin und drängt ihn zu einem neuen Kind, da bleibt auch das Wicksen in einen Becher nicht aus. Ihm geht das sehr auf die Nerven und er findet es toll eine Affäre mit seiner Ex zu haben. Den Erwachsenen Kindern erzählen sie das erst einmal nicht. Eine neue Chance *gähn*.

Adam, der Architekt, interessiert sich für Jane. Überhaupt sind es nur die Szenen mit Steve Martin und Meryl Streep, wo sie toll zusammen spielen und es einfach grossen Spass macht. Immer wenn ihr Ex Jake auf der Leinwand erscheint wirkt der Film als hätte jemand die Mute-Taste gedrückt. Alec Baldwin ist einfach zum brechen schrecklich !

Es ist und bleibt eine flache Komödie für spießige Reiche, mit ihren Problem die einfach so egal sind. Ganz schön frech möchte der Film sein, gerade so frech, das ein Joint hier niemanden über 50+ Spießer beleidigt. Für diese ist ein gelungener Schenkelklopfer, für mich ist es ein grosser Schrott !

Leid tut mir Steve Martin, der hier so toll spielt :-) Nancy Meyers hat es einfach komplett verbockt ! Die 1.5 Sterne kommen von Herzen.

Auf der College-Abschlussfeier ihres gemeinsamen Sohnes trifft die erfolgreiche Unternehmerin Jane (Meryl Streep) ihren Ex-Mann Jake (Alec Baldwin) wieder – und zehn Jahre nach der Scheidung knistert es gewaltig zwischen den beiden. Eigentlich eine ganz einfache Angelegenheit, wären da nicht Jakes neue Ehefrau Agness und Janes Verehrer Adam (Steve Martin). Ist es wirklich nie zu spät für alte Liebe oder sollte man lange vergangene Gefühle besser nicht wieder aufwärmen?

Genre: Romanze, Komödie
Regie: Nancy Meyers
Schauspieler: Meryl Streep, Alec Baldwin, Blanchard Ryan, John Krasinski, Steve Martin
Produktionsland: USA
Kinostart: 2010
Laufzeit: 120 Minuten
FSK: 50+

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *