Gepostet von herr.filmtanz am Feb 18, 2020

HVÍTUR, HVÍTUR DAGUR – WEISSER WEISSER TAG | Hlynur Pálmason | Kino-Tipp

WEISSER WEISSER TAG vom isländischen Regisseur Hlynur Pálmason wurde auf den 61. Nordischen Filmtage Lübeck mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Ein Werk mit dem großartigen isländischen Darsteller Ingvar E. Sigurðsson, auf welches man sehr gespannt sein darf. – Kinostart 20.02.2020

Kino-Zeit Kinofinder – WEISSER WEISSER TAG


In einer kleinen, sehr abgelegen Stadt in Island vermutet der beurlaubte Polizeikommissar Ingimundur (Ingvar Eggert Sigurosson), dass sein Nachbar Olgeir (Himir Snaer Guonason) hinter sienem Rücken eine Affäre mit seiner heiß geliebten Frau (Sara Dögg Asgeirsdottir) hatte, die kürzlich bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen ist. Seine Suche nach der Wahrheit wird zur Obsession, denn Realität, Angst, Wut, Schmerz und Fantasie verschwimmen immer mehr zu einem einzigen Wahn, der ihn antreibt, blutige Rache zu nehmen und Beweise für die vermeintliche Affäre zu finden. Irgendwann schleicht sich sogar der verstörende Gedanke in seinen Kopf, der Tod seiner Frau könnte aus irgendeinem sinistren Grund von langer Hand geplant worden sein. Steckt vielleicht Olgeir dahinter, um seinen Seitensprung zu vertuschen? Ingimundurs Angst, betrogen worden zu sein, gefährdet bald nicht nur ihn selbst, sondern auch seine geliebten Kinder.


Ingimundur ist seit zwei Jahren Witwer. Viel Zeit verbringt der von der Arbeit freigestellte Polizist seither mit seiner kleinen Enkelin, die interessiert verfolgt, wie er sich in einem abgelegenen Gehöft ein neues Domizil einrichtet. Zudem soll eine Gesprächstherapie Ingimundur helfen, sein Schicksal zu akzeptieren. Dann aber findet er unter den Dingen der Toten einen Hinweis darauf, dass sie ihn betrogen hat, und der Schmerz ist wieder da. Um ihn zu stillen, greift Ingimundur zu brachialen Mitteln … An bestimmten „weißen Tagen“ sei es möglich, mit den Toten zu kommunizieren, behauptet ein Sprichwort auf Island. In solch eine Zwiesprache mündet dieses grandios entwickelte und in kühle, distanzierte Bilder gefasste Psychogramm eines verhärteten Mannes, der großartig verkörpert wird vom isländischen Star-Schauspieler Ingvar E. Sigurðsson („Von Menschen und Pferden“, NFL 2014). (Nordische Filmtage Lübeck)

WeierWeierTag_Filmstill_10

WeierWeierTag_Filmstill_09

WeierWeierTag_Filmstill_12

WeierWeierTag_Filmstill_01

WeierWeierTag_Filmstill_11

WeierWeierTag_Filmstill_02WeierWeierTag_Filmstill_05

WeierWeierTag_Filmstill_06

WeierWeierTag_Filmstill_07

WeierWeierTag_Filmstill_08

WeierWeierTag_Filmstill_04

WeierWeierTag_Filmstill_03

weisser-weisser-tag-poster

Regie: Hlynur Pálmason
Darsteller: Ingvar E. Sigurðsson, Ída Mekkín Hlynsdóttir, Hilmir Snær Guðnason, Björn Ingi Hilmarsson, Elma Stefanía Ágústsdóttir, Sara Dögg Ásgeirsdóttir
Genre: Drama
Produktionsland: Island, Dänemark, Schweden
Produktionsjahr: 2019
Kinostart: 13.02.2020

Print Friendly
Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *