Posted by herr.filmtanz on May 19, 2013

Der Gott des Gemetzels

der-gott-des-gemetzels-poster

Was verbirgt sich hinter der ach so ordentlichen Fassade von Menschen ? Was steckt in unserem tiefsten Inneren ? Eine Welt voller Gesetze und Normen. Anfänglich sehen wir in diesem Art Kammerspiel eine im Grunde ganz banale Situation. Die Kinder der beiden Ehepaare haben sich geprügelt, nun soll das unter zivilisierten Menschen erörtert werden.  Was anfänglich nur ein bestimmtes Korrekturfordern in Bezug auf den Ablauf des Vorfalls ist, entwickelt sich im Laufe des Films zu einem Selenstriptease der Extraklasse. Wir erleben wie das tiefste Innere nach aussen gestülpt wird, man könnte gerade zu sagen ausgekotzt wird. Es entwickelt sich ein galaktisches Wortgefecht bei dem alle Regeln und Normen einfach überfahren werden und mit dem nach außen gestülpten Inneren die Maske der kultivierten Welt abgenommen wirkt , das wahre Gesicht sich zeigend. Sicher ist nur eins, in jedem steckt hinter der Maskierung eine weitere Person, angefeuert durch nicht ausgesprochene Gedanken.

Roman Polanski ist hier mit einer fantastischen Starbesetzung ein absolutes Meisterwerk gelungen. Eine Jodie Foster wie sie galaktischer nicht sein kann. Ich würde Jodie Foster wieder eine Top Hauptrolle wünschen, erinnert man sich doch an die gradiose Meisterleistung in “Das Schweigen der Lämmer”

 

Zwei Elfjährige prügeln sich auf einem Spielplatz, einem der beiden Jungen werden dabei Zähne ausgeschlagen. Die Eltern des ‘Opfers’, Penelope und Michael (Jodie Foster und John C. Reilly) haben die Eltern des Übeltäters, Nancy und Alan (Kate Winslet und Christoph Waltz), eingeladen, um den Vorfall wie vernünftige Menschen zu klären. Was als friedlicher Austausch über Zivilisation, Gewalt und die Grenzen der Verantwortlichkeit beginnt, entwickelt sich schon bald zu einem Streit voller Widersprüche und grotesker Vorurteile.

Genre: Comedy, Drama
Regie: Roman Polanski
Schauspieler: Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz, John C. Reilly
Produktionsland: Frankreich, Spanien, Polen, Deutschland
Kinostart: 2011
Laufzeit: 79 Minuten
FSK: 12

 

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *