Posted by herr.filmtanz on May 22, 2013

Pina 3D – Tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

pina
Als großer Fan von Wim Wenders war ich natürlich sehr gespannt wie ihm dieser Film für Pina Bausch gelingen wird, hat man in Bezug auf das Gestaltungsmedium 3D, gerade bei Filmen ohne CGI (Computer Generated Imagery), den Eindruck die Regie und/oder die Kameramänner haben dieses Medium 3D nicht verstanden und setzen es einfach nicht richtig ein. Vor dem Einschalten war aber bereits klar für mich, Wim Wenders hätte das Gestaltungsmedium 3D niemals verwendet ohne davon selbst überzeugt zu sein und sich sicher zu sein, dass 3D die fantastischen Tanzchoreographien optimal unterstützen. Der Zuschauer wird in fantastischer Art in die Tanzchoreographien integriert und erlebt, wie sich die tiefe des 3D-Raums mit Tanz erfüllt.

Eine wunderbare Tanz-Dokumentation die Wim-Wenders, die Tänzer und die Kameraleute hier für Pina Bausch geschaffen haben. Ich denke Pina Bausch währe stolz auf das Ergebnis :-)

PINA ist ein abendfüllender Tanzfilm in 3D mit dem Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der mitreißenden, einzigartigen Kunst seiner großen, im Sommer 2009 verstorbenen Choreographin.

PINA ist ein Film für Pina Bausch von Wim Wenders.

Er lädt die Zuschauer ein auf eine sinnliche, bildgewaltige Entdeckungsreise in eine neue Dimension: mitten hinein auf die Bühne des legendären Ensembles und mit den Tänzern hinaus aus dem Theater in die Stadt und das Umland von Wuppertal – den Ort, der 35 Jahre für Pina Bausch Heimat und Zentrum ihres kreativen Schaffens war.

Genre: Dokumenation
Regie: Wim Wenders
Produktionsland: Deutschland
Kinostart: 2011
Laufzeit: 100 Minuten
Schauspieler: Pina Bausch, Regina Advento, Malou Airoudo, Ruth Amarante, Jorge Puerta Armanta, Rainer Behr, Andrey Berezin, Damiano Ottavio Bigi

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *