Posted by herr.filmtanz on Mar 10, 2014

Les femmes du 6ème étage – Nur für Personal! [Kritik]

[09.03.2014 #1239] Nur für Personal! – Les femmes du 6ème étage (2010, Frankreich)

nfP

Bei mir brauchte es nur Sekunden um sich in den Film ‘Les femmes du 6ème étage” und das spanische Temperament der Dienstmädchen zu verlieben. Der französische Regisseur Philippe Le Guay nimmt uns in seinem Film mit nach Paris der 60er. Leicht hätte er einen Film machen können, in dem er mit erhobenem Zeigefinger aufzeigt, wie die spanischen Gastarbeiterinnen wie Fußabtreter behandelt werden, genügend Stoff gibt es dafür allemal. Philippe Le Guay wollte aber kein Drama verfilmen, sondern einen charmanten französischen Film, in dem man sich wohlfühlen kann. Soziale Missstände werden gestreift aber nicht an den Pranger gestellt. Besonders deutlich wird das z.B. in einer Szene, als die Kinder des Börsenmakler Jean-Louis Joubert das neue Dienstmädchen, die wundervolle und hübsche Maria, in der Küche wie den letzen Dreck behandeln. Eine kurze aber wichtige Szene. Der Film ist aber eine Komödie und genau das leistet er auch :-)

Mir hat es unglaublichen Spass gemacht mit Jean-Louis Joubert (Fabrice Luchini) in den sechsten Stock zu “Reisen”, zu den sechs spanischen Frauen und auch Maria im Gefühl näher sein zu können. Ich habe in diesem Moment die Freiheit mit ihm gefühlt, ein neues ICH, das nicht mehr braucht als eine kleine Kammer und Maria. Im Kontrast zu der Herzlichkeit der spanischen Damen, sehen wir ironisch gekonnt die Probleme seiner Frau, die ja einen so so schweren Tag hat, und auch völlig belanglose Gespräche der Frau von Jean-Louis Joubert, Suzanne Joubert (Sandrine Kiberlain), mit ihren befreundeten Frauen.

Zwischen Suzanne Joubert und Maria (Natalia Verbeke) liegt mindestens eine Eiszeit, eine Eiszeit die Maria spanisch temperamentvoll zum schmelzen bringt :-)

Ich liebe französische Filme sehr, Filme die man fühlen kann im Herzen, wunderbar :-) Genau das leistet auch dieser Film ‘Les femmes du 6ème étage’ :-) Besonders ist dieses Natalia Verbeke und Fabrice Luchini zu verdanken, die ihre Rolle zu wunderbar und fühlbar im Herzen spielen. Die sechs spanischen Frauen in der sechsten Etage so fühlen zu können, vielen Dank an euch alle :-)

Inhalt
Paris, 1960. In einem vornehmen Stadthaus leben der Börsenmakler Jean-Louis Joubert (Fabrice Luchini) und seine fast schon spröde Frau Suzanne (Sandrine Kiberlain) mit ihren Kindern. In den Dachkammern der 6. Etage sind die Dienstmädchen der feinen Leute, allesamt Spanierinnen, untergebracht. Französisches Personal ist heutzutage schwer zu bekommen. Das Leben ist friedvoll und geht täglich seinen gewohnten Gang. Als die langjährige Haushälterin der Jouberts Hals über Kopf kündigt, nimmt die junge und schöne Maria (Natalia Verbeke) deren Platz ein. Monsieur Joubert fühlt sich sofort von ihrer temperamentvollen und lebensbejahenden Art angezogen und freundet sich mit ihr an. Da erst merkt er, wie trist sein Leben eigentlich ist und trifft sich immer häufiger mit Maria und den anderen spanischen Dienstmädchen. Bald verbringt er die meiste Zeit mit den Angestellten, so dass schnell der Haussegen schief hängt. Nach einem Streit mit seiner Frau packt Jean-Louis kurzerhand seine Sachen und zieht zu den Frauen in die sechste Etage.

nvP4

nfP1

nfP2

nvP3

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *