Posted by herr.filmtanz on Apr 19, 2014

Carrie 2013 [Kritik]

[18.04.2014 #1286] Carrie (2013, USA)

Carrie

Geprägt im Genre Horror, ab 14 Jahren, das ist 30 Jahre her, in unendlich vielen und unvergessen tollen VHS-Horror-Nächten, spüre ich selbst heute noch diesen galaktisch kalten Atem, die Angst und diese psychologische Tiefenwirkung, welche bis heute unvergessen ist. Hört man genau in sein Gehirn, kann man heute noch das Zurückspulen einer Videokassette hören und den Videothek-Schmuddel-Geruch riechen :-) Auf jeden Fall ist klar, auch wenn es lange geruht hat, bereits zu dieser Zeit wurde meine Leidenschaft für Filme geboren.

Was Bitte war das denn ? Was ein Horror-Freier Schrott. Das geht auf keinen Fall gegen Chloë Grace Moretz, sie ist in ihren jungen Jahren – mit Blick auf ihre beachtliche Filmografie – ein echter Bernstein auf der Leinwand. Bestimmt müssen auch die Regisseure ausloten, für welche Rolle sich Chloë eignet und sie auch fühlen kann. Hier war Chloë eine wirklich starke Fehlbesetzung. Sie kann ihre Rolle nicht fühlen und ich sie nicht, abgesehen von dem Genre-Cut beim Showdown. In Bezug auf die Schauspielerin Chloë bleibt es spanend :-)

Gegenkritik zur Kritik
Man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen oder auch das Kreuz an der Wand. Wir leben nicht mehr im Jahr 1976. Gefühle in Bezug auf Horror-Filme kann man nicht kopieren, nicht die psychologische Tiefenwirkung im Körper. Es bleibt aber nicht aus, diesen Klassiker als sehenswert zu bewerten, es hätte sehr viel schlimmer kommen können bei einem Remake. Chloë Grace Moretz spielt das richtig gut, und die Modernisierung von Carrie, sie ist dann doch auch mal gelungen Herr.Filmtanz. Es gibt zu viele schlechte Horror Filme auf dieser Welt, die man mit 1/5 Sternen bestrafen muss, hier besteht dazu kein Grund :-) Für die jüngere Generation , also Uhu (unter Hundert), könnte es ein Film über Durchschnitt sein, mit 3/5 Sternen, einfach weil ich sonst bis zu meinem Ende meiner Tage den Kerberos streicheln muss.

Ja, mir ist bekannt das es sich um ein Remake von 1976 handelt, dass ich das Original gesehen habe auch. Carrie White 1976 war fühlbar galaktisch, das Remake leider so null.  Chloë trägt hier keine teuflische Schuld … Zwiespältig … Die 1.5/5 Sterne haben gesiegt.

Inhalt
Freude kennt die schüchterne Carrie White (Chloë Grace Moretz) kaum. In der High-School hänseln und mobben ihre Mitschüler sie auf übelste Weise, zuhause macht die fanatisch-religiöse Mutter Margaret (Julianne Moore) dem Teenager das Leben zur Hölle. Carrie entwickelt telekinetische Kräfte, die immer stärker werden, je mehr Demütigungen sie erdulden muss. Als sie auf dem Abschlussball Opfer einer besonders schlimmen Attacke wird, endet das Fest in einer Katastrophe.
Regie: Kimberly Peirce, Darsteller: Julianne Moore, Chloe Moretz, Judy Greer, Portia Doubleday, Alex Russell, Gabriella Wilde

carrie2013

Print Friendly
Post Rating
Post a Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *