Liebe auf den ersten Schlag | BlitzKritik

liebe-auf-den-ersten-schlag-5

Die Liebeskämpfer ?

Arnaud Labrède (Kévin Azaïs), ein sanftmütiger Schreiner, trifft in den Ferien auf Madeleine Beaulieu (Adèle Haenel), eine widerspenstige junge Frau, die an das Ende der Welt glaubt. Sie versucht sich mit einem harten Training auf den bevorstehenden Weltuntergang vorzubereiten. Da Arnaud ihr gern näherkommen würde, nimmt er mit ihr gemeinsam an einem Survival-Programm der Armee teil. Infolge geraten beide in einen Wald, in dem sie ums Überleben kämpfen müssen. (more…)

Post Rating

Slow West | Michael Fassbender | Kodi Smit-McPhee | Caren Pistorius | Kritik

slow-west-1

Steriler Hochglanz-Western mit Kurzschluss im Herzen ?!

Der Regisseur John Maclean präsentiert uns hier sein Regiedebüt, in seinem komplett entschleunigten Western “Slow West”. Man hat den Eindruck, als hätte sich der Regisseur gedacht: Mir geht es so auf die Nerven, wie aktuelle Western auf der Leinwand gefeiert werden, ich möchte dem meine ganz eigene Handschrift entgegensetzen. (more…)

Post Rating

The Final Girls | Taissa Farmiga | Todd Strauss-Schulson | Kritik

the-final-girls-2

Slasher-Spass mit Herz

Max Cartwright (Taissa Farmiga) und ihre Freunde gehen nur wiederwillig zu einer Jubiläumsvorstellung des berüchtigten Horrorfilms “Camp Bloodbath 1 & 2” aus den 80ern, in dem Max’ verstorbene Mutter Amanda (Malin Akerman) mitspielte. Ein Kino voller Slasher-Nerds, welche den Film in- und auswenig kennen. Als im Kino ein Feuer ausbricht, flüchten sie sich durch einen Riss in der Leinwand. Problem an der Situation, von gerettet sein kann kaum die Rede sein, sie finden sich leibhaftig direkt am Anfang von “Camp Bloodbath 1” wieder. (more…)

Post Rating

Time Out of Mind | Richard Gere | Ben Vereen | Oren Moverman | BlitzKritik

time-out-of-mind-1

DownChillen mit Richard Gere und Ben Vereen. Großartig, leise und poetisch intensiv, ist dieses Werk. 

Ein ruhiges und intensives Werk! Ganz leise und doch sehr intensiv nimmt der Regisseur Oren Moverman, den Strassen von New York, den HighSpeed der Gesellschaft. Im Focus der Obdachlose Hammond, verkörpert von Richard Gere. (more…)

Post Rating

Am grünen Rand der Welt | Carey Mulligan | Matthias Schoenaerts | Thomas Vinterberg | Kritik

Am-grünen Rand-der-Welt-04

Die Energie und Lebenskraft, der bereichernden Symbiose geöffneter Herzen.

Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene (Carey Mulligan) ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit. Nach dem Tod ihrer Tante heißt es für Bathsheba das Erbe anzutreten und in ihrer von Männern dominierten Welt ganz alleine eine große Farm zu leiten. Dabei wird sie von drei Männern umgarnt. Der attraktive Schäfer Gabriel Oak (Matthias Schoenaerts) schätzt ihren Eigensinn und macht ihr prompt einen Heiratsantrag (more…)

Post Rating

Ich seh, ich seh | Veronika Franz und Severin Fiala | Kritik

ich-seh-ich-seh-1

Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt.

Wie in einem Heimatfilm aus Österreich fühlt man sich, wenn zur Eröffnung die Kinder im Dirndl und Lederhosen das jedem bekannte Schlaflied “Guten Abend, gute Nacht” schmettern. Ein herzliches “Gute Nacht” bekommt man von der erwachsenen Frau in dieser Gesangsgruppe mit auf diese Filmreise. Bei Lichte betrachtet bekommt man von diesem Schlaflied bestenfalls Albträume. (more…)

Post Rating

Wild Tales – Jeder dreht mal durch! | Damián Szifron | Kritik

Wild-Tales-2

Der argentinische Regisseur Damián Szifron wuchs in einer Provinz von Buenos Aires auf, als Sohn eines filmverrückten Vaters. Er erschuf die populären argentinischen Fernsehserien “Los Simuladores” und “Hermanos y detectives”. In “Los Simuladores” gab er als Hommage an seine Freunde den Charakteren der Serie Rollennamen aus seiner Kindheit und Jugend.

Sicher ist klar, dass “Wild Tales”, ein Episodenfilm in sechs Teilen, ein lauter Schrei und ein Protest gegen ein korruptes System ist. Der Filmemacher packt hier aber auch den kleinen nicht argentinischen Zuschauer mit ins Boot, welcher im Funktionslaufrad des Lebens und des Systems gerne mal so richtig wütend werden möchte. Man erinnert sich hier zwangsläufig an den genialen Film “Falling Down”. (more…)

Post Rating

DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN | Ramon Zürcher – Interview | BlitzKritik

Das-merkwuerdige-Kaetzchen
Eigenartig und großartig, wie das merkwürdige Perpetuum mobile, ist das eigene Leben.

Dieses Kunstwerk und Kammerspiel des Schweizer Regisseurs Ramon Zürcher, über eine Berliner Familie und ihr Alltagsleben wirk nur eine Sekunde einfach, bis man hypnotisch in diese Klang- und Bildinstallation eingesaugt wird.
“Das (merk)würdige Kätzchen” wirkt in seiner Intensität beängstigend und sensibilisiert die eigene Wahrnehmung enorm. (more…)

Post Rating

Klaus Kinski – Mein liebster Feind | Werner Herzog | Kritik

mein-liebster-feind-3

Acht Jahre nach dem Tod von Klaus Kinski begibt sich Werner Herzog auf die Reise in die Vergangenheit, bereist abermals die unwegsamen Drehorte (u.a. Peru) ihres gemeinsamen Schaffens und spricht mit Weggefährten. Das Ergebnis ist das Porträt eines außergewöhnlichen Schauspielers und Menschen sowie ein faszinierender Rückblick auf die gemeinsame Zeit. (more…)

Post Rating

Every Thing Will Be Fine | Charlotte Gainsbourg | James Franco | Wim Wenders | BlitzKritik

everything-will-be-fine02

Wim Wenders ist eines meiner geliebtesten Regisseure. Viel wunderbares hat er mir auf der Leinwand geschenkt. Hier muss man aber leider zu ihm sagen: Alles wird wieder gut! (more…)

Post Rating

Finsterworld | Frauke Finsterwalder | Kritik

Finsterworld-1

“Bitte die höchste Wagenklasse und auf keinen Fall so ein Naziauto. Kein Mercedes, BMW oder Porsche.” (Zitat)

Die Regisseurin Frauke Finsterwalder seziert hier etwas wahnsinnig deutsches, mit provokanten Sätzen an einem Ort, an dem die traumatisierende Wirkung des Nationalsozialismus, bis heute noch, tief in der Struktur zu fühlen ist. Zusammen mit ihrem Ehemann und Drehbuchautor Christian Kracht hat sie diesen grandiosen Heimatfilm mit Tiefenwirkung herausgearbeitet. (more…)

Post Rating

Duran Duran – Unstaged | David Lynch | BlitzKritik

Duran-Duran-2

“Die Idee war zu versuchen, zeitgleich zum Bühnenauftritt von ‘Duran Duran’ Schichten von Bildern zu kreieren”, erklärt Regisseur David Lynch. “Eine Welt der Experimente und der glücklichen Zufälle.”

Der großartige Regisseur David Lynch (“Der Elefantenmensch”, “Blue Velvet”, “Mulholland Drive”) hat diesen Bühnenauftritt von “Duran Duran” im Jahr 2011 im “Mayan Theatre” in Los Angeles gedreht. Als Special-Guests waren Mark Ronson, Kelis, Gerard Way (“My Chemical Romance”) und Beth Ditto (“Gossip”) auf die Bühne geladen. Dabei herrausgekommen ist eine filmmische und multimediale Reise. (more…)

Post Rating

Stephen Kings Christine | John Carpenter | Keith Gordon | 80er-Kult | BlitzKritik

christine-5

Christine – How do you kill something that can’t possibly be alive?

Wahnsinnig und cool war dieser 80er-Leinwand-Tripp 😀 “Christine” von John Carpenter ist für mich ein Stück 80er-Kult und eine Erinnerung an die unvergessenen und geliebten VHS-Videonächte in meiner Jugend. Es hat sich nach 31 Jahren großartig angefühlt, dieses Werk auf der Leinwand zu veratmen 😀 (more…)

Post Rating

Nothing Personal

Nohting-Personal-10
Einsamkeit ist Freiheit – Es ist nicht unsere Aufgabe nach leidiger Perfektion zu streben

Mit dem Aufbruch nach Irland lässt Anne ihr komplettes Leben, gesellschaftliche Zwänge und soziale Kontakte hinter sich zurück. Sie möchte nicht mal einen Namen haben und nur mit “Du” angesprochen werden. Ihre Entscheidung der selbstgewählten Einsamkeit ist ein sehr radikaler Einschnitt in ihrem Leben. Anne ist rau, schroff, undurchschaubar und undurchdringlich, sie ist nicht bereit auch nur das geringste über sich preiszugeben. Beim kleinsten Regelverstoss riskiert Martin das Anne weiterzieht. Anne möchte so akzeptiert werden wie sie ist. Als Zuschauer wird man die wahren Beweggründe für ihre Entscheidung nicht erfahren, höchstens sehr versteckt bei einer Szene wo sie alleine Musik hört und daraufhin … (more…)

Post Rating

Big Eyes | Amy Adams | Christoph Waltz | Tim Burton | Kritik

big-eyes-3

Warum lügst du?

Die Künsterlin Margaret Keane ist heute 88 Jahre alt, und sie malt noch immer diese Bilder von Frauen, Kindern und Tieren mit diesen riesigen Augen. Der Film “Big Eyes” nimmt uns mit in die 1960er Jahre, wo ihr Ehemann Walter Keane prominent damit wurde, daß er ihre Bilder verkaufte und vorgab, selbst der Maler zu sein. (more…)

Post Rating
Seite 10 von 38« Erste...89101112...2030...Letzte »