Wir sind jung. Wir sind stark. | Eskalation Ausländerhass | Burhan Qurbani | Kritik

wir-sind-jung-wird-sind-stark-2

Mit Steinen auf Zuschauer werfen ?

24. August 1992 in Rostock-Lichtenhagen. Hilfesuchende Menschen welche eine Perspektive suchen, die Desillusionierung der Jugendlichen, Jugendliche die scheinbar aus purer Langeweile nach Rechts abrutschen, kraftlose und schlaffe Politiker, hilflose Polizei, und Menschen die auf der richtigen und der falschen Seite stehen. Der Regisseur Burhan Qurbani zeichnet hier sensibel ein Portrait jener abartigen Nacht und versucht in seinem Panorama alle Blickrichtungen zu berücksichtigen. (more…)

Post Rating

The Homesman | Hilary Swank | Tommy Lee Jones | Kritik

The_Homesman-2

Die größte Fassungslosigkeit der Filmgeschichte baumelt am Seil

1850, Nebraska Terretories. Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) übernimmt die Aufgabe, drei schwer psychisch kranke und traumatisierte Frauen zurück nach Iowa zu bringen, rettet Biggs (Tommy Lee Jones) vor dem Erhängen, welcher sie dann auf der Tour begleitet. (more…)

Post Rating

Verstehen Sie die Béliers? | Louane Emera | Kritik

la-famille-belier-photo

Paula (Louane Emera) spielt hier in ‘Verstehen Sie die Béliers?’ die einzige nicht Taubstumme in der Familie Bélier. Die junge französische Schauspielerin und Sängerin Louane Emera ist in Frankreich bekannt durch die französische Castingshow “The Voice, la plus belle voix”. Mit ihrem John-Lennon-Cover-Song “Imagine” war sie 2013 eine Woche in den Charts (Video unten). Sie widmete den Titel ihrem Vater, der knapp drei Monate vorher verstorben war. Für ihre Rolle in dem Film ‘Verstehen Sie die Béliers?’ erlernte sie ein halbes Jahr die Gebärdensprache. (more…)

Post Rating

The Cut | Fatih Akin

The-Cut-1

Mardin, 1915: Eines Nachts treibt die türkische Gendarmerie alle armenischen Männer zusammen. Auch der junge Schmied Nazaret Manoogian wird von seiner Familie getrennt.

Nachdem es ihm gelingt, den Horror des Völkermordes zu überleben, erreicht ihn Jahre später die Nachricht, dass auch seine Zwillingstöchter am Leben sind. Besessen von dem Gedanken, sie wiederzufinden, folgt er ihren Spuren. Sie führen ihn von den Wüsten Mesopotamiens über Havanna bis in die kargen, einsamen Prärien North Dakotas. (more…)

Post Rating

Im Keller | Ulrich Seidl | Kritik

im-keller-3

“Der Keller ist die Seele des Menschen” oder “Die Seele ist der Keller des Menschen” ?

Ein Keller, ist eine Ebene zwischen Himmel und Hölle. Ein Ort, welcher nicht im direkten Kontakt mit dem sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegenden Blicken und Gedanken der Menschheit steht. Ein Keller steht nur selten in Filmen für etwas von unglaublicher Schönheit. (more…)

Post Rating

Palo Alto | Gia Coppola | Emma Roberts | BlitzKritik

palo-alto-2

Gia Coppola gelingt es in ihrem Debütfilm leider nur selten den Regie-Taktstock gekonnt zu führen und mit dem Zuschauer zu sprechen, damit er Teil dieser Komposition wird. ‘Palo Alto’ funktioniert in stillen Momenten, die meiste Zeit wedelt die Regisseurin aber nur ziellos mit dem Taktstock herum. Sehr schade wie ich finde, und wirklich nicht einfach zu bewerten ist ‘Palo Alto’.
Es gibt in ‘Palo Alto’ wirklich auch berührende und gelungene Momente. (more…)

Post Rating

Mitt liv som hund – Mein Leben als Hund | Lasse Hallström | Kritik

Mitt-liv-som-hund-3

Ein Junge namens Laika

Der schwedische Regisseur Lasse Hallström hat uns magische und großartige Geschenke auf die Leinwand gezaubert. Unvergessen und intensiv sind seine grandiosen Filme wie “Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa” oder etwa “Gottes Werk und Teufels Beitrag” im Gehirn gespeichert.
Sein Film “Hachikō – Eine wunderbare Freundschaft (2009)” zählt für mich mit zu den wunderbarsten Momenten, welche ich zusammen mit der Leinwand, erlebt habe. Hier ist der Hauptdarsteller der Hund Hachikō, welcher nach dem Tod seines Herrchens, fast 10 Jahre unter intensiver Trauer auf ihn gewartet hat. In “Hachikō” begibt man sich auf Augenhöhe mit einem Akita-Hund, sieht und fühlt die Welt aus seiner Perspektive. Lasse Hallström schafft es hier mit solch einer magischen Ehrlichkeit das Herz zum schwingen zu bringen, dass man ihm als Zuschauer mit jeder Träne seine Hochachtung aussprechen muss. (more…)

Post Rating

W imię – Im Namen des… | Małgośka Szumowska | Andrzej Chyra | Teddy Award | Kritik

wimiie-1

Przełamujący tabu

Der Jesuitenpater Adam (Andrzej Chyra) übernimmt eine kleine Gemeinde in der polnischen Provinz. Überaus engagiert baut er ein Gemeindezentrum für schwer erziehbare Jungs auf. Angezogen von der Vitalität und dem Charisma des Priesters suchen die Einwohner seine Nähe, ohne zu ahnen, welche Geheimnisse ihn umgeben. Durch die Begegnung mit einem exzentrischen jungen Mann, der im Ort als Außenseiter gilt, sieht sich Pater Adam mit seinen unterdrückten homosexuellen Sehnsüchten konfrontiert. Bald schon schöpfen die Dorfbewohner Verdacht und nehmen Kontakt zu Adams Kirchenvorgesetzten auf. (more…)

Post Rating

Attention – A Life in Extremes | Guillaume Néry | Kritik

a-life-in-extremes-4

Extrem ist was die Gesellschaft dem Menschen abverlangt.

Attention: A Life in Extremes erzählt die faszinierenden Geschichten dreier Männer, die ihr Leben voll und ganz einer großen Leidenschaft hingeben: dem Extremsport. So taucht Guillaume Néry ohne Hilfsmittel in unglaubliche 125 Meter Meerestiefe. Halvor Angvik jagt in einem Wingsuit mit bis zu 250 km/h durch enge Talschluchten. Und Gerhard Gulewicz fährt mit dem Rennrad, in weniger als 9 Tagen, fast 5.000 Kilometer weit. Ihre bewundernswerte Leidenschaft und besondere Disziplin führt sie bis an die Weltspitze des Sports. (more…)

Post Rating

5 Zimmer Küche Sarg | Taika Waititi | Jemaine Clement | Kritik

what-we-do-in-the-shadows41

Vampire-WGler mit Kultstatus: Nö, er hat das auch gleich eingesehen. Es ist im Grunde das Selbe wie mit dem Geschirr. Wenn man dieses nicht direkt abspült, stapelt es sich nach 5 Jahren schon mal 😀 (more…)

Post Rating

Alter Egos – Super heroes. Super problems | BlitzKritik

Alter_Egos

HEADLINE: GOVERMENT CUTS SUPERHERO FUNDING

Köstlich daneben und sehr erfrischend unperfekt, so könnte man diesen CGI freien und satirischen Superhelden-Film mit Ganzkörper-Strumpfhose, Slip drüber und einer Filz-Gesichtsmaske auch nennen 😀 (more…)

Post Rating

Birdman | Alejandro González Iñárritus | BlitzKritik

birdman-1

Der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritus dirigiert hier Dialoge von Köstlichkeit, was ein Theater 😀 Einen kompletten Durchschlag konnte ich dennoch gestern nicht in mir verbuchen, was sicherlich auch daran liegt, dass die eigene Performance nicht in Dialoglaune war. Vielleicht möchte mein Gehirn ja bei einer Zweitsichtung doch noch Wellen schlagen. Auf der anderen Seite könnte ich auch ehrlich zu mir selbst sein. Die satirisch aufblitzenden Sterne des Feuerwerks am Broadway zu verkosten, eine leckere Generalprobe war es sicherlich :-) (more…)

Post Rating

Wish I Was Here | Zach Braff | BlitzKritik

WISH I WAS HERE

Für mich plätscherte dieses Feel-Good-Movie zu sympathisch und unkompliziert aus der Leinwand. Thematisch werden hier zu viele Steine in den Teich geworfen, ohne Wellen von wirklichem Belang zu erzeugen. Großartig, und das hat mich dann doch noch durch den Film gerettet, ist hier die junge Schauspielerin Joey King. Sie spielt die Tochter Grace wirklich sehenswert. Bei mir hat “Wish I Was Here” weder als Komödie noch als Drama wirklich funktioniert. Gemessen an anderen Plätscher-Filmen findet der Regisseur von “Garden State” hier bestimmt ein Publikum, welche diesen Film mit Genuss verkosten werden. (more…)

Post Rating

Roller Girl | Ellen Page | Juliette Lewis | Kritik

roller-girl-4

Im Leben braucht man Ellenbogen zum Überleben. Bliss (Ellen Page) ist gerade mal Siebzehn Jahre alt, und sie hat in Bezug auf die Vorstellungen ihrer Mutter (Marcia Gay Harden), wie sie ihr Töchterlein am liebsten sehen würde, den Kaffe komplett auf. Bliss hat keinen Bock auf den gefühlt hundertsten Schönheitswettbewerb im hübschen Kleidchen, immer solche Worte im Hinterkopf “Meine Hobbys sind Reiten, Lesen, Schwimmen und ich bin für den Weltfrieden.” (more…)

Post Rating

Die Sprache des Herzens | Marie Heurtin | Kritik

Die-Sprache-des-Herzens-2

Marie Heurtin, sie ist taubstumm und blind, und wurde 1885 in Vertou (Frankreich) geboren. Als Zehnjährige wird Marie (Ariana Rivoire) von ihrem Vater in ein Kloster gebracht, damit sich die Nonnen dem Mädchen annehmen. Das Kloster beherbergt bereits andere taubstumme Kinder, welche mit Hilfe der Schwestern, die Taubstummensprache erlernt haben, und damit mit der Aussenwelt kommunizieren können. Marie ist bei ihrer Ankunft im Kloster hoffnungslos verwahrlost und zu tiefst verängstigt. (more…)

Post Rating
Seite 10 von 37« Erste...89101112...2030...Letzte »