The Final Girls | Taissa Farmiga | Todd Strauss-Schulson | Kritik

the-final-girls-2

Slasher-Spass mit Herz

Max Cartwright (Taissa Farmiga) und ihre Freunde gehen nur wiederwillig zu einer Jubiläumsvorstellung des berüchtigten Horrorfilms “Camp Bloodbath 1 & 2” aus den 80ern, in dem Max’ verstorbene Mutter Amanda (Malin Akerman) mitspielte. Ein Kino voller Slasher-Nerds, welche den Film in- und auswenig kennen. Als im Kino ein Feuer ausbricht, flüchten sie sich durch einen Riss in der Leinwand. Problem an der Situation, von gerettet sein kann kaum die Rede sein, sie finden sich leibhaftig direkt am Anfang von “Camp Bloodbath 1” wieder. (more…)

Post Rating

Time Out of Mind | Richard Gere | Ben Vereen | Oren Moverman | BlitzKritik

time-out-of-mind-1

DownChillen mit Richard Gere und Ben Vereen. Großartig, leise und poetisch intensiv, ist dieses Werk. 

Ein ruhiges und intensives Werk! Ganz leise und doch sehr intensiv nimmt der Regisseur Oren Moverman, den Strassen von New York, den HighSpeed der Gesellschaft. Im Focus der Obdachlose Hammond, verkörpert von Richard Gere. (more…)

Post Rating

Am grünen Rand der Welt | Carey Mulligan | Matthias Schoenaerts | Thomas Vinterberg | Kritik

Am-grünen Rand-der-Welt-04

Die Energie und Lebenskraft, der bereichernden Symbiose geöffneter Herzen.

Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene (Carey Mulligan) ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit. Nach dem Tod ihrer Tante heißt es für Bathsheba das Erbe anzutreten und in ihrer von Männern dominierten Welt ganz alleine eine große Farm zu leiten. Dabei wird sie von drei Männern umgarnt. Der attraktive Schäfer Gabriel Oak (Matthias Schoenaerts) schätzt ihren Eigensinn und macht ihr prompt einen Heiratsantrag (more…)

Post Rating

Wild Tales – Jeder dreht mal durch! | Damián Szifron | Kritik

Wild-Tales-2

Der argentinische Regisseur Damián Szifron wuchs in einer Provinz von Buenos Aires auf, als Sohn eines filmverrückten Vaters. Er erschuf die populären argentinischen Fernsehserien “Los Simuladores” und “Hermanos y detectives”. In “Los Simuladores” gab er als Hommage an seine Freunde den Charakteren der Serie Rollennamen aus seiner Kindheit und Jugend.

Sicher ist klar, dass “Wild Tales”, ein Episodenfilm in sechs Teilen, ein lauter Schrei und ein Protest gegen ein korruptes System ist. Der Filmemacher packt hier aber auch den kleinen nicht argentinischen Zuschauer mit ins Boot, welcher im Funktionslaufrad des Lebens und des Systems gerne mal so richtig wütend werden möchte. Man erinnert sich hier zwangsläufig an den genialen Film “Falling Down”. (more…)

Post Rating

Klaus Kinski – Mein liebster Feind | Werner Herzog | Kritik

mein-liebster-feind-3

Acht Jahre nach dem Tod von Klaus Kinski begibt sich Werner Herzog auf die Reise in die Vergangenheit, bereist abermals die unwegsamen Drehorte (u.a. Peru) ihres gemeinsamen Schaffens und spricht mit Weggefährten. Das Ergebnis ist das Porträt eines außergewöhnlichen Schauspielers und Menschen sowie ein faszinierender Rückblick auf die gemeinsame Zeit. (more…)

Post Rating

Every Thing Will Be Fine | Charlotte Gainsbourg | James Franco | Wim Wenders | BlitzKritik

everything-will-be-fine02

Wim Wenders ist eines meiner geliebtesten Regisseure. Viel wunderbares hat er mir auf der Leinwand geschenkt. Hier muss man aber leider zu ihm sagen: Alles wird wieder gut! (more…)

Post Rating

Finsterworld | Frauke Finsterwalder | Kritik

Finsterworld-1

“Bitte die höchste Wagenklasse und auf keinen Fall so ein Naziauto. Kein Mercedes, BMW oder Porsche.” (Zitat)

Die Regisseurin Frauke Finsterwalder seziert hier etwas wahnsinnig deutsches, mit provokanten Sätzen an einem Ort, an dem die traumatisierende Wirkung des Nationalsozialismus, bis heute noch, tief in der Struktur zu fühlen ist. Zusammen mit ihrem Ehemann und Drehbuchautor Christian Kracht hat sie diesen grandiosen Heimatfilm mit Tiefenwirkung herausgearbeitet. (more…)

Post Rating

Duran Duran – Unstaged | David Lynch | BlitzKritik

Duran-Duran-2

“Die Idee war zu versuchen, zeitgleich zum Bühnenauftritt von ‘Duran Duran’ Schichten von Bildern zu kreieren”, erklärt Regisseur David Lynch. “Eine Welt der Experimente und der glücklichen Zufälle.”

Der großartige Regisseur David Lynch (“Der Elefantenmensch”, “Blue Velvet”, “Mulholland Drive”) hat diesen Bühnenauftritt von “Duran Duran” im Jahr 2011 im “Mayan Theatre” in Los Angeles gedreht. Als Special-Guests waren Mark Ronson, Kelis, Gerard Way (“My Chemical Romance”) und Beth Ditto (“Gossip”) auf die Bühne geladen. Dabei herrausgekommen ist eine filmmische und multimediale Reise. (more…)

Post Rating

Stephen Kings Christine | John Carpenter | Keith Gordon | 80er-Kult | BlitzKritik

christine-5

Christine – How do you kill something that can’t possibly be alive?

Wahnsinnig und cool war dieser 80er-Leinwand-Tripp 😀 “Christine” von John Carpenter ist für mich ein Stück 80er-Kult und eine Erinnerung an die unvergessenen und geliebten VHS-Videonächte in meiner Jugend. Es hat sich nach 31 Jahren großartig angefühlt, dieses Werk auf der Leinwand zu veratmen 😀 (more…)

Post Rating

Nothing Personal

Nohting-Personal-10
Einsamkeit ist Freiheit – Es ist nicht unsere Aufgabe nach leidiger Perfektion zu streben

Mit dem Aufbruch nach Irland lässt Anne ihr komplettes Leben, gesellschaftliche Zwänge und soziale Kontakte hinter sich zurück. Sie möchte nicht mal einen Namen haben und nur mit “Du” angesprochen werden. Ihre Entscheidung der selbstgewählten Einsamkeit ist ein sehr radikaler Einschnitt in ihrem Leben. Anne ist rau, schroff, undurchschaubar und undurchdringlich, sie ist nicht bereit auch nur das geringste über sich preiszugeben. Beim kleinsten Regelverstoss riskiert Martin das Anne weiterzieht. Anne möchte so akzeptiert werden wie sie ist. Als Zuschauer wird man die wahren Beweggründe für ihre Entscheidung nicht erfahren, höchstens sehr versteckt bei einer Szene wo sie alleine Musik hört und daraufhin … (more…)

Post Rating

Big Eyes | Amy Adams | Christoph Waltz | Tim Burton | Kritik

big-eyes-3

Warum lügst du?

Die Künsterlin Margaret Keane ist heute 88 Jahre alt, und sie malt noch immer diese Bilder von Frauen, Kindern und Tieren mit diesen riesigen Augen. Der Film “Big Eyes” nimmt uns mit in die 1960er Jahre, wo ihr Ehemann Walter Keane prominent damit wurde, daß er ihre Bilder verkaufte und vorgab, selbst der Maler zu sein. (more…)

Post Rating

Jeg reiser alene – Ich reise allein | Kritik

jeg-reiser-alene2

Dienstag, 01.09.2015, um 20:15 Uhr auf ZDFKultur.

Der Student Jarle Klepp (Rolf Kristian Larsen), mit seinem feuerroten Haaren und seinem Wikingerbart, studiert Literaturtheorie. Um Frauen muss er sich wirklich keine Sorgen machen und ansonsten gibt es da noch Partys, Musik und Marcel Proust in seinem Leben. Ein typisches Studenten-Single-Leben, mit all dem was so dazu gehört eben. Der Tisch steht voller leerer Bierflaschen und man quatscht mit Freunden über Gott und die Welt. Das kommt mir alles sehr bekannt vor :-) (more…)

Post Rating

The Gunman | Sean Penn | BlitzKritik

The-Gunman-4

Großes Sean Penn Desaster

Ich will mich hier nicht ganz großkotzig als Orakel hinstellen und sagen, Sean Penn mit seinen Mitte fünfzig – abartig durchtrainiert – als Killer-Maschine mit einer Waffe in der Hand, dass will und kann ich mir nicht vorstellen.
Es sollte ein Desaster werden, auch wenn es mir in der Seele weh tut, dieses zu sagen. (more…)

Post Rating

Maggie | Arnold Schwarzenegger | Abigail Breslin | Kritik

maggie-abigail-breslin-arnold-schwarzenegger

113 kg Arthouse mit Koloss Arnold Schwarzenegger

Mit größter Neugier habe ich “Maggie”, mit Arnold in seinem ersten Arthouse-Film, erwartet. Ich war sehr gespannt, wie dieses bullige und markante Urgestein, mit seinen 1.88m und gefühlt um die 113 kg Gewicht, in einem Arthouse-Film wirkt. Es ist bestimmt richtig, wenn man sagt, Arnold ist nicht gerade der Schauspieler, welchem man eine feinmotorische Gefühlsmimik im Gesicht verzeichnen kann. Viele werden jetzt denken, das wird ein Zombie-Gemetzel der Extraklasse. Zuschauer, welche mit diesen Erwartungen in “Maggie” gehen, muss ich enttäuschen. (more…)

Post Rating

Ex Machina | Oscar Isaac | Domhnall Gleeson | Alicia Vikander | Alex Garland | Kritik

ex-machina

Ein visionär intelligenter Blick in die Zukunft

Am Anfang, als der Programmierer Caleb (Domhnall Gleeson) mit dem Hubschrauber in die Bergwelt Alaskas geflogen wird (die Dreharbeiten fanden in Norwegen statt), bleibt es nicht aus, sich an “Jurassic Park” zu erinnern. Damals war “Jurassic Park” ein visionäres Werk, bei dem ich als Zuschauer mit offenem Mund aus dem Kino gekommen bin. Es gab während des Filmes keine Sekunde eines Gedankens, dass die Dinos nicht wahrhaftig über die Leinwand gestampft sind. Jahre später haben die großen Studios das mächtige Werkzeug CGI an die Hand bekommen. Und wie es bei mächtigen Werkzeugen nun mal so ist, kann man sie verstehen und gekonnt einsetzen oder man verwendet sie als puren Effekt. (more…)

Post Rating
Seite 12 von 40« Erste...1011121314...203040...Letzte »