Cheech and Chong – Kennt den noch jemand ?

Gerade beim rauchen, rauscht doch auf einmal der “Cheech and Chong – Viel Rauch um Nichts” durch den Kopf. Keine Ahnung wie oft wir den in der Jugend gesehen haben, galaktischen Spass hatten wir jedes mal :-) Für mich irgendwie ein Kult-Film. Cheech Marin und Tommy Chong sind einfach so Super durch :-)

 

Titanic 3D

titanic
Bei recht vielen gesehenen 3D-Filmen, die in 3D konvertiert wurden und das 3D einfach nur enttäuschend war, hab ich mich nur recht unmotiviert an diesen fantastischen Film gemacht. Einfach vom 3D nichts erwarten und, wie schon öfter bei schlechtem 3D gemacht, Brille ab und umschalten auf 2D, um sich den Film nicht zu versauen.

Ich wurde Absolut überrascht :-) Es waren fantastische 194 Minuten in 3D, eine hervorragende räumliche Tiefe die absolut authentisch wirkt. Es wirkt so, als währe der Film noch mal in 3D gedreht worden. Belohnt wird man dann noch in Richtung 5.1 Sound mit einer sagenhaften Dynamik, was gerade bei der Szene, als die Titanic untergeht, zusammen mit dem 3D, zu einem atemberaubenden Erlebnis wird :-)

Genre: Drama, Romanze
Schauspieler: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Billy Zane, Kathy Bates
Regie: James Cameron
Produktionsland: USA
Kinostart: 1998
Laufzeit: 194 Minuten
FSK: 12

Die Bewertung von 5 Sternen bezieht sich ausschließlich auf den Originalfilm ohne 3D.

Post Rating

Oskar und die Dame in Rosa

oscar

Die Dame in Rosa’ (Michèle Laroque) stolpert in einem Hospital im wahrsten Sinne über den schwer kranken 10-jährigen Oskar (Amir Abdelmoumen). Mit ihrer energischen Art bringt sie den verschlossenen Jungen zum Lachen. Fortan will Oskar nur noch mit ihr reden. Mit einem Trick erfüllt der Doktor (Max von Sydow) seinen großen Wunsch: Er engagiert Rose kurzerhand als Pizzalieferantin für die Klinik mit Sonderauftrag ‘Oskar’. Täglich besucht sie nun den Jungen und zwischen beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Um Oskar auf andere Gedanken zu bringen, schlägt sie ihm ein Spiel vor: Er soll sich vorstellen, dass er an jedem einzelnen Tag soviel erlebt wie andere in zehn Jahren. Dank Roses Hilfe erobert sich Oskar in den nächsten zwölf Tagen sein Leben zurück. Mit der gleichaltrigen Peggy Blue erlebt er die erste Liebe, er wird reifer und weise. Noch ahnt Rose nicht, in welchem Maße die Begegnung mit Oskar auch ihr eigenes Leben beeinflussen wird.

Es ist ein liebevoller, einfühlsamer und fantasievoller Film. Mich hat der Film absolut mitgerissen. Die Art wie hier an das Thema Krebs und Kinder herangegangen wird ist ein ganz anderer, als den Zuschauer auf eine Dauerheulreise von über eine Stunde zu entführen. “Die Dame in Rosa” gespielt von Michèle Laroque ist hier einfach ganz wunderbar besetzt :-) Ein Film der nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Originaltitel: Oscar et la dame rose
Genre: Drama
Schauspieler: Michèle Laroque, Amir Abdelmoumen, Max von Sydow
Regie: Eric-Emmanuel Schmitt
Produktionsland: Belgien, Kanada, Frankreich
Kinostart: 2010
Laufzeit: 105 Minuten
FSK: 6

)

Post Rating

Unser Leben | Das Wunder Leben – atemberaubendes Meisterwerk

life
“Das Wunder Leben” ist die Serie zu dem Film “Unser Leben”.  Die Serie beinhaltet 10 Folgen x jeweils 50 Minuten. Ich empfehle allen Menschen die Naturdokumentation wie ich lieben, direkt die Serie zu schauen, da sie auch die Szenen aus dem Film “Unser Leben” beinhalten.

BBCEarth präsentiert uns hier die atemberaubende Schönheit der Natur in einer galaktischen Qualität. Wir erleben die unglaublichen Strategien mit der sich Tiere und Pflanzen das Überleben sichern. Eine Naturdokumentation die überwältigt und einen mitreist. Es ist ein galaktisches Meisterwerk mit nie dargewesenen Aufnahmen. Keiner auf der  Welt vermag ein spannenderes Drehbuch zu schreiben als die Natur. Habe ich ein Superlativ vergessen :-)

Ich erinnere mich gerade an die Szene wo eine Gruppe Geparden (einer meiner Lieblingstiere) einen Strauß mit Fullspeed (bis zu 112 km/h) jagen, da bleibt einem vor Spannung fast der Atem stehen.

Zitat von der Homepage zu der Serie via http://life-daswunderleben.de/ 

Über 4 Jahre Produktionszeit, über 3000 Filmtage, rund um den Globus, auf allen Kontinenten! 130 außergewöhnliche Tiergeschichten, davon 54 die so noch nie gefilmt wurden! „Life – Das Wunder Leben“ ist eine Serie von unvorstellbarem Umfang!

Unbedingt sollte man sich auch das jeweilige Making-Of zu den einzelnen Folgen anschauen.

 

Post Rating

Swimming Pool

swimming_pool

Die britische Krimiautorin Sarah Morgan (Charlotte Rampling) befindet sich in einer Schaffenskrise. Um in Ruhe und Abgeschiedenheit neue Inspiration für ein Buch zu finden, reist sie den Sommer über in ein Landhaus nach Frankreich, welches ihr von ihrem Verleger zur Verfügung gestellt wird. Wie aus dem Nichts taucht eines Tagess die umwerfend schöne Julie (Ludivine Sagnier) auf, welche vorgibt die Tochter des Verlegers zu sein. Julie hat Lust am Leben und kennt kaum Grenzen dieses ausgiebig auszuleben. Jeden Abend erscheint sie mit einem anderen Liebhaber und lebt ihr Sexleben unüberhörbar aus. Anfänglich ist Sarah darüber “not amused” und fühlt sich in ihrer Ruhe sehr gestört. Anstatt sich aber unentwegt über Julie aufzuregen, beginnt Sarah sich sehr für ihr Leben zu interessieren und findet neue Inspiration zum schreiben. Sarah scheint das Leben der Julie geradezu gierig zu inhalieren. Wunderbar bebildert wird dieses für den den Zuschauer u.a. durch Szenen der Julie am Pool, an dem sie ihren Körper geradezu wie bei einem Erotik-Fotoshooting präsentiert.

Welche Wendung dieser Thriller nimmt und die große Überraschung sei hier natürlich nicht verraten. Anschauen, es lohnt sich :-)

Der Thriller hat mir ausgesprochen gut gefallen. Charlotte Rampling spielt die Rolle der Sarah Morgan einfach ganz fantastisch, es macht großen Spass sie spielen zu sehen :-)

swimming_pool2

Swimming_Pool1

Genre:  Thriller
Schauspieler:  Charlotte Rampling, Ludivine Sagnier
Regie: François Ozon
Produktionsland: Frankreich, Großbritannien
Kinostart: 2003
Laufzeit: 102 Miniuten
FSK: 12

Post Rating

Jack Ketchum’s Evil – The Girl Next Door

evilDie beiden Mädchen Meg (16) und Susan (12) ziehen nach dem Tod ihrer Eltern bei der Tante Ruth ein, die ihr Leben mit ihren drei Söhnen (Kinder) absolut nicht im Griff hat. Man bekommt hier schnell zu sehen das Ruth die beiden Mädchen hast wie die Pest. Einleitend mit kleineren Demütigungen von Ruth gegenüber Susan, entwickelt es sich gegenüber Meg schnell in eine Richtung von unvorstellbarer Grausamkeit. Ausgeführt werden diese unbeschreiblichen Grausamkeiten im Keller, im Beisein der Kinder, die biertrinkend und rauchend teilweise auch aktiv werden. Die Erzählung der Geschichte ist aus Sicht des Nachbarsjungen, der bei den Ereignissen in einem freundschaftlich unterstützendem Verhältnis zu Meg anwesend ist.

Warnung: Dieser Film sollte nur von Menschen geschaut werden die mit solch einer Art von Filmen vertraut sind und/oder sehr starke Nerven haben !

Zitat aus der Kritik zu dem Film von kino-zeit.de:
“Zum Schluss sei noch Stephen King zu dem Film zitiert: “Das ist die düstere Version von Stand By Me.” Da ist was dran…”
http://kino-zeit.de/dvd/jack-ketchums-evil

Genre:  Horror, Thriller
Schauspieler: Blythe Auffarth, Daniel Manche, Blanche Baker
Regie: Gregory Wilson
Produktionsland: USA
Kinostart: 2008
Laufzeit: 91 Minuten
FSK: 18

Post Rating

Das Fest – Festen – Dogma 95

festen
Helge (Henning Moritzen) feiert seinen 60. Geburtstag auf seinem Landsitz und hat die ganze Familie eingeladen, darunter auch der älteste Sohn Christian (Ulrich Thomsen). Es wird ausgelassen gefeiert, alles deutet auf ein tolles Fest hin, bis Christian seine Rede hält. In dieser Rede beschuldigt er Helge, das er ihn und seine Schwester missbraucht haben soll.
Ein fantastischer und intensiver Film mit hervorragenden Schauspielern und der Docma üblichen Handkamera. Man hat den Eindruck, als hätte man die Aufnahmen selbst festgehalten. Ich habe mich nach dem Film gefragt wie hätte ich reagiert, würde sowas auf einem eigenen Familienfest passieren. Eine Frage die man nur schwer beatworten kann, ohne wirklich in dieser Situation zu sein.

Genre: Dogma
Schauspieler: Henning Moritzen, Thomas Bo Larsen, Ulrich Thomsen
Regie: Thomas Vinterberg
Produktionsland: Dänemark, Schweden
Kinostart: 1999
Laufzeit: 105 Minuten
FSK: 12

Umfangreiche Kritik zu dem Film via Kino-Zeit:
http://kino-zeit.de/filme/das-fest

 

 

Post Rating

The Rocky Horror Picture Show

rocky_horror
Auch 35 Jahre nach der Uraufführung ist The Rocky Horror Picture Show immer wieder ein fantastisches Erlebnis :-)

 

Genre:  Musical
Schauspieler: Tim Curry, Susan Sarandon, Barry Bostwick
Regie: Jim Sharman
Produktionsland: USA
Laufzeit: 100 Minuten
FSK: 12

Post Rating

Life in Stills – Dokumentation

life_in_stills
Wir begleiten in dieser Dokumentation Miriam Weissenstein und ihren Enkel Ben, die in einem Fotohaus in der Allenbystraße in Tel Aviv das Bilderarchiv des verstobenen Fotografen Rudi Weissenstein verwalten. Rudi Weissenstein war am 14.05.1948 der einzige akkreditierte Fotograf der die Unabhängigkeitserklärung des Staates Isreal fotografieren durfte. Jetzt soll an Stelle des Fotohauses ein Neubau entstehen.

Mich hat dieses unglaublich herzliche Portrait der beiden zutiefst gerührt. Miriam war mit ihrem 96 Jahren kein bisschen Leise und ausgestattet mit einem fantastisch trockenen Humor. Es ist auch ein sehr intimes Portrait das einem Tief unter die Haut geht, erinnert man sich z.B. an die Stelle als jemand in ihre Wohnung eingebrochen hat und Miriam glaubt die Negative der Unabhängigkeitserklärung sind geklaut worden.

Zitat von der DVD-Hülle:

“Nach dem Film hat man den Eindruck, zwei Freunde in Tel Aviv zu haben, mit denen man gelacht und geweint hat, so sehr und so herzlich lässt einen der Film Anteil haben an ihrem bewegten Leben”

 

Genre: Dokumentation
Regie: Tamar Tal
Produktionsland: Isreal
Laufzeit: 59 Minuten

 

Die Homepage zu dem Film:

http://lifeinstillsfilm.com

Die Homepage des Fotoladens:

http://www.pri-or.com

 

 

Post Rating

Die Wand – Literaturverfilmung

die_wand
Leben in einer abgelegenen Berghütte in absoluter Einsamkeit. Mich selbst fasziniert dieser Gedanke schon sehr lange. Die Hauptdarstellerin befindet sich eines Morgens genau in dieser Lage. Problem dabei ist, das sie in einem weiten Radius um ihre Berghütte von einer unsichtbaren Wand hermetisch von der Aussenwelt abgeschnitten ist. Alle Versuche eine Lücke in der Wand zu finden scheitern.

Es beginnt der Prozess das Realisierung, der Angstbewältigung, Reflektion und Motivation. Begleitet wird sie dabei von dem Hund Luchs, einer Katze und der Kuh Bela. Die stille Interaktion der Hauptdarstellerin (Martina Gedeck) mit dem Hund Luchs ist fantastisch gespielt, eine großartige schauspielerische Leistung. Die wunderschöne Berglandschaft und die Natur graben sich Nachhaltig in das Gedächtnis ein. Klar ist aber auch “Die Natur braucht den Menschen nicht, der Mensch aber die Natur um in so einer Lage überleben zu können.”

Bluray Extras:
Empfehlen kann ich jedem sich die Beiträge des Regisseurs Roman Pölsler und der Hauptdarstellerin Martina Gedeck anzusehen.

Genre: Drama
Schauspieler: Martina Gedeck, Wolfgang Maria Bauer, Karlheinz Hackl
Regie: Julian Roman Pölsler
Produktionsland: Österreich, Deutschland
Laufzeit: 108 Minuten
FSK: 12

 

)

Post Rating

Atmen – Arthouse aus Österreich

atmen
Es geht in dem Film um den 19-Jährigen Roman (Thomas Schubert) der in einer Jugendstrafanstalt einsitzt und kurz vor der Entlassung steht. In seinen Freigängen arbeitet Roman bei einem Bestatter, eine Konfrontation mit dem Tod. Der Film bebildert in einer ruhigen, klaren und emotional nicht überladenen Art und Weise. Ein Meisterwerk mit Nachwirkung mit einem fantatischen Thomas Schubert in der Hauptrolle.

 

Umfangreiche Arthouse Kritik zu dem Film via kino-zeit.de:

http://kino-zeit.de/filme/atmen

Genre: Drama
Schauspieler: Thomas Schubert, Karin Lischka, Gerhard Liebmann
Regie: Karl Markovics
Produktionsland: Österreich
Laufzeit: 98 Minuten
FSK: 12

Post Rating

Gnade – Arthouse aus Norwegen, Deutschland

gnade
Bildgewaltiges Arthouse Drama im Norden Norwegens mit dem fantischen Jürgen Vogel in der Hauptrolle. Am Ende darf sich der Zuschauer selbst die Frage stellen, ob er auch so entschieden hätte.

 

Genre: Drama
Schauspieler: Jürgen Vogel, Henry Stange, Birgit Minichmayr
Regie: Matthias Glasner
Produktionsland: Norwegen, Deutschland
Laufzeit: 132 Minuten
FSK: 12

Post Rating

Bessere Zeiten – Arthouse aus Schweden, Finnland

bessere_zeiten
Ein sehr intensives und bewegendes Sozialdrama. Mich hat der Film absolut umgehauen aber auch erschüttert. Besonders hervorheben möchte ich die herausragende Schauspielerische Leistung der Tehilla Blad (im Trailer bei 0:37 zu sehen).

Umfangreiche Arthouse Kritik zu dem Film via kino-zeit.de:

http://kino-zeit.de/filme/bessere-zeiten

Informationen zur Schaupielerin Tehilla Blad via wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tehilla_Blad

Genre: Drama
Schauspieler: Noomi Rapace, Ola Rapace, Tehilla Blad
Regie: Pernilla August
Produktionsland: Schweden, Finnland
Laufzeit: 94 Minuten
FSK: 16

 

Post Rating

Der mit dem Wolf tanzt

dance_with_wolves
Genre: Western
Schauspieler: Kevin Costner, Mary McDonnell, Rodney A. Grant
Regie: Kevin Costner
Produktionsland: USA
Laufzeit: 224 Minuten
FSK: 12

 

Post Rating

Watchmen – Die Wächter

watchmen
Genre: Sci-Fi, Drama, Action
Schauspieler: Jackie Earle Haley, Patrick Wilson, Malin Akerman
Regie: Zack Synder
Produktionsland: USA, Großbritannien
Laufzeit: 163 Minuten
FSK: 16

 

Post Rating
Seite 37 von 38« Erste...102030...3435363738