GOD’S OWN COUNTRY | Francis Lee

GOD’S OWN COUNTRY ist das Regiedebüt von Francis Lee, für welches er auf dem Sundance Filmfestival mit dem Regiepreis ausgezeichnet wurde. Gedreht hat er sein Werk in der eigenen Heimat: der ehemaligen Grafschaft Yorkshire, die Engländer aufgrund ihrer archaischen Landschaft auch „God’s Own Country“ nennen.

Inmitten einer unwirtlichen Natur, die als Abbild der anfänglichen Isolation seiner Figuren dient, erzählt Lee in realistischen Bildern von harscher Schönheit die packende Geschichte einer sexuellen und emotionalen Erweckung – und die Geschichte einer gewaltigen Liebe. GOD’S OWN COUNTRY ist eine Arthouse-Perle, welche ich euch sehr ans Herz lege. (more…)

Post Rating

სიმინდის კუნძული – DIE MAISINSEL

die-maisinsel-2

Der alte abchasische Bauer Abga (Ilyas Salman) errichtet, zusammen mit seiner Enkelin Asida (Mariam Buturishvili), auf einer kleinen temporär entstandenen Flussinsel auf dem Enguri ein Maisfeld. Ein winziges Stück Erde der Hoffnung und des Lebens. DIE MAISINSEL ist, mit seiner malerischen und meditativen Ruhe ein Kunstwerk, welches magisch berührt. (more…)

Post Rating

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN | Aktan Arym Kubat | Heimkino-Tipp

Aktan Arym Kubats Werke erzeugen in meinem Arthouse-Herzen diesen wunderbaren Klang der Liebe und Dankbarkeit. Nach dem Meisterwerk DER DIEB DES LICHTS (2000) vom kirgisischen Regisseur Aktan Arym Kubat, dürfen wir uns auf sein neues Werk DIE FLÜGEL DER MENSCHEN (Originaltitel CENTAUR) in unserem Heimkino freuen, in welchem er wie zuvor, selbst die Hauptrolle übernommen hat. Ich freue mich sehr, auf diesen visuellen Hochgenuss voller Poesie.  (more…)

FÉLICITÉ | Véro Tshanda Beya | Alain Gomis

FELICITE-01©andolfi

Der kraftvolle Seelengesang der Félicité

Ich bin heute Morgen aufgewacht, sofort hatte ich die Augen von Félicité (Véro Tshanda Beya) vor mir. Es ist der Blick in ihre Seele, welcher lange unvergessen bleiben wird. Eine stolze und unabhängige Frau, welche einen leisen und intensiven Schmerz in ihren Augen trägt. (more…)

Post Rating

DER SEIDENE FADEN | Paul Thomas Anderson

Masochistisch. Narzisstisch. Wunderschön.

Die Perfektion, mit welcher Paul Thomas Anderson als Regisseur und Kameramann jedes einzelne Bild seines Werks DER SEIDENE FADEN entwirft, ist sehr beeindruckend. Wenn sich Daniel Day Lewis in der Rolle des Modeschöpfers Reynolds Woodcock in die naive und tapsig wirkende Kellnerin Alma – wunderbar gespielt von Vicky Krieps – verliebt, umspannt mich ein seltsames Gefühl der Leidenschaftslosigkeit. Woodcock als narzisstischer Egomane wirkt auf mich zwar faszinierend auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber auch unfassbar unsympathisch. Fast ist es schon masochistisch, diesen kranken Seelen, diesem leblosen Werk zuzuschauen. (more…)

Post Rating

MARLINA – Die Mörderin in vier Akten | Mouly Surya

Marlina_-_Moerderin_in_vier_Akten_Filmstill_03

Eine Sternschnuppe. Ein Spiegelbild. Eine Zauberkiste von Werk.

Marlina trägt an ihrem Holster statt einem Colt den abgetrennten Kopf eines indonesischen Mannes. Es ist ein hartes Werk, welches uns die Regisseurin Mouly Surya präsentiert. Ein Werk voller Feingefühl, welches die Kraft und die Geburt der neuen indonesischen Frau feiert. Diese Reise auf die Insel Sumba, wird unvergessen und voller Hoffnung für die Stärke um diese Frauen stehen. (more…)

Post Rating

HAUS OHNE DACH | Soleen Yusuf

Biografie eines verwundeten Landes

Es sind diese tief beeindruckenden Bilder und Blicke in dieser Kurdistan-Odyssee der drei Geschwister, mit welcher Soleen Yusuf ihr kraftvolles Debütwerk umspannt. Wenn sie auf einer staubigen Landstraße Kurdistans den Sarg ihrer Mutter auf ihren Schultern tragen, spürt der Zuschauer die Last des Familiengeheimnisses, welches sie zwei ihrer Kinder verschwiegen hat. Ihr letzter Wille ist, neben ihrem Mann begraben zu werden.

Zusammen mit den Fernsehbildern um den Sturz von Saddam Husseins und dem Einmarsch des IS, sind es Blicke in die Gesichter und Seelen dieser Menschen, welche zutiefst schmerzen. Ich werde niemals die Szene vergessen, wenn eines der Geschwister den Schäfer stundenlang huckepack trägt. Für den feinen Humor, den Soleen Yusuf in diese traumatische Familien-Odyssee einflechtet, muss man sie sehr loben. (more…)

Post Rating

Venus im Pelz | Roman Polanski

venus-im-pelz-2

Nach ‘Der Gott des Gemetzels’ (2011) zeigt Oscar-Preisträger Roman Polanski sich erneut in Bestform. Er verwandelt David Ives’ Bühnenstück, das am Broadway ein Riesenerfolg war, in eine hochamüsante, erotische Komödie über Macht und Sex und treibt seine beiden Darsteller Mathieu Amalric (‘Marie Antoinette’, ‘Schmetterling und Taucherglocke’) und Emmanuelle Seigner (‘Frantic’, ‘Bitter Moon’, ‘Die neun Pforten’, ‘Schmetterling und Taucherglocke’) in ein urkomisches parodistisches Ballett des Geschlechterkampfs. (more…)

Post Rating

SHAPE OF WATER | Guillermo del Toro

Shape-of-Water-10DIE WUNDERBARE WELT … 

Guillermo del Toro hat mit Poesie und Liebe SHAPE OF WATER erschaffen. Momente von verzaubernder Schönheit und Fantasie sind es, wenn sich Elisa (Sally Hawkins) und die regenbogenforellenhafte Kreatur – diese beiden einsamen Herzen – in dem bis zur Decke mit Wasser vollgelaufenen Badezimmer vereinen. Auch zuvor sind es schon diese stillen Momente mit dieser Kreatur und Elisa, in welchen man gerne länger verweilen und träumen möchte. (more…)

Post Rating

mother! (2017) | Darren Aronofsky

mother-mit-jennifer-lawrence

“Ganz leicht; EINS, ZWEI, DREI, VIER.”. Im Radio führt ein Moderator zu mother! ganz großartig aus: “Muß man den gesehen haben? Wenn du willst, dass man dir das Hirn formatiert!”. (more…)

Post Rating

10 CLOVERFIELD LANE | John Goodman | Dan Trachtenberg | Kritik

10-Cloverfield-Lane-1

Im Luftschutzbunker mit John Goodman

Komplett ahnungslos bin ich plötzlich, in der Rolle von Michelle (Mary Elizabeth Winstead), in dem Bunker von Howard (John Goodman), aufgewacht. Da mir Cloverfield (2008) komplett unbekannt ist, kannte ich diese Welt nicht. Eingetaucht in dieses Kammerspiel, fragt man sich natürlich, ob Howard komplett den Verstand verloren hat. (more…)

Post Rating

DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN | Ramon Zürcher | Interview | Kritik

Das-merkwuerdige-Kaetzchen
Eigenartig und großartig, wie das merkwürdige Perpetuum mobile, ist das eigene Leben.

Dieses Kunstwerk und Kammerspiel des Schweizer Regisseurs Ramon Zürcher, über eine Berliner Familie und ihr Alltagsleben wirk nur eine Sekunde einfach, bis man hypnotisch in diese Klang- und Bildinstallation eingesaugt wird.
“Das (merk)würdige Kätzchen” wirkt in seiner Intensität beängstigend und sensibilisiert die eigene Wahrnehmung enorm. (more…)

Post Rating

Ich seh, ich seh | Veronika Franz und Severin Fiala | Kritik

ich-seh-ich-seh-1

Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt.

Wie in einem Heimatfilm aus Österreich fühlt man sich, wenn zur Eröffnung die Kinder im Dirndl und Lederhosen das jedem bekannte Schlaflied “Guten Abend, gute Nacht” schmettern. Ein herzliches “Gute Nacht” bekommt man von der erwachsenen Frau in dieser Gesangsgruppe mit auf diese Filmreise. Bei Lichte betrachtet bekommt man von diesem Schlaflied bestenfalls Albträume. (more…)

Post Rating

DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE | Jan Bijvoet | Ciro Guerra

Mo. 30.04.2018, um 22:15 Uhr auf Arte.

Es ist selten, dass ein Werk so stark mit meiner der Natur und den fremden Kulturen verbundenen Seele spricht. EL ABRAZO DE LA SERPIENTE (DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE) ist viel mehr als ein Kunstwerk und Meisterwerk – Ein Gespräch mit der Seele unseres wunderbaren Planeten Erde. (more…)

Post Rating

Das brandneue Testament | Benoît Poelvoorde | Jaco van Dormael | BlitzKritik

das-brandneue-testament-1

Gott existiert. Er lebt in Brüssel. Doch das ist leider nur die eine Seite der Medaille. Denn der Allmächtige (Benoît Poelvoorde) ist kein weiser Weltenlenker, sondern ein Familienvater, der frustriert im Bademantel durch die Wohnung schlurft und Frau (Yolande Moreau) und Tochter Éa (Pili Groyne) tyrannisiert. (more…)

Post Rating
Seite 4 von 41« Erste...23456...102030...Letzte »