HVÍTUR, HVÍTUR DAGUR – WEISSER WEISSER TAG | Hlynur Pálmason | Kino-Tipp

WEISSER WEISSER TAG vom isländischen Regisseur Hlynur Pálmason wurde auf den 61. Nordischen Filmtage Lübeck mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Ein Werk mit dem großartigen isländischen Darsteller Ingvar E. Sigurðsson, auf welches man sehr gespannt sein darf. – Kinostart 20.02.2020

(mehr …)

Madame Marguerite oder Die Kunst der schiefen Töne | Catherine Frot | Michel Fau | FilmTipp

Madame Marguerite-5

„Die Leute können vielleicht behaupten, dass ich nicht singen kann, aber niemand kann behaupten, dass ich nicht gesungen hätte.“ * Florence Foster Jenkins *

Das Leben der legendären Florence Foster Jenkins hat den Regisseur Xavier Giannoli zu diesem Werk inspiriert. Oft wurde sie verhöhnt, daß sie bei ihren Gesangsauftritten bei jedem Ton konsequent daneben liegt und wirklich kein Gespür für Rhythmus hat. Wir reden hier von Operngesang von Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi und Richard Strauss. Ich selbst liebe klassische Musik und bin bestimmt im Stande, bei einem bekannten Werk auch nur eine leicht deplazierte Disharmonie zu hören und zu fühlen. Musik ist eine sehr komplexe Sprache, hier sollte es eine wunderbare (Lebens)Reise werden. (mehr …)

Post Rating

BABA YAGA – YAGA. KOSHMAR TYOMNOGO LESA | Svyatoslav Podgayevskiy | Trailer

Der russische Regisseur Svyatoslav Podgayevskiy hat etwas wahrhaft märchenhaft-dämonisches auf die Leinwand gerufen, die Hexe Baba Yaga aus der slawischen Mythologie. Der erste visuelle Seheindruck fühlt sich ganz großartig an. Nach einem russischen Feel-Good-Kindermär(d)chen fühlt sich das sicherlich nicht an. (mehr …)

Was heißt hier Ende? | Michael Althen | DokuTipp

WHHE-1

DER FILMKRITIKER MICHAEL ALTHEN

Mit dem Essayfilm „WAS HEISST HIER ENDE?“ von Dominik Graf begibt man sich auf die Spuren des Filmkritikers Michael Althen. Für alle, welche mit der Magie und der Liebe zum Film etwas anfangen können, täglich im Zwiegespräch mit der eigenen Filmseele stehen, ist dieses auch ein Moment zum Innehalten. Eintauchen in die Schönheit und den Klang der Worte und Gedanken von Michael Althen ist eine große Bereicherung. WAS HEISST HIER ENDE? ist ein Sehbefehl und auch eine Reise in sich selbst. (mehr …)

Post Rating

AYKA | Samal Yeslyamova | Sergey Dvortsevoy | Film-Tipp

ayka02

Über den Schnee der Menschlichkeit

Fünf Tage begleitet man die junge Kirgisin durch das dicht verschneite Moskau, während sie in dieser Hölle um ihr Überleben kämpft. Selten hat ein Regisseur solch ein intensives Werk wie AYKA komponiert. Die distanzlose Nähe der Kamera zu der Protagonistin, erzeugt in der eigenen Seele einen unerträglichen und anhaltenden Schmerz. Mich hat es gestern zerrissen vor der Leinwand. Samal Yeslyamova verkörpert hier diese starke Frauenfigur Ayka mit solch einer unbeschreiblichen Intensität, dass ich ihr eine Umarmung aus tiefstem Herzen schenke.
(mehr …)

Post Rating

Aku no kyôten – Lesson of the Evil | Takashi Miike | Film-Tipp

lesson-of-the-evil-10

„Und der Haifisch, der hat Zähne und die trägt er im Gesicht und MacHeath, der hat ein Messer – doch das Messer sieht man nicht.“

Den Song aus der Dreigroschenoper in einem japanischen Film zu hören, ist mit Sicherheit schon mal eine sehr schräge Nummer. Der japanische Regisseur Takashi Miike schert sich wirklich einen Dreck um Moralität und Erlaubtes. Irgendwie hat man den Eindruck, dass der Regisseur Takashi Miike eines Tages aufgewacht ist und zu sich sagte, wenn ich den gefühlt tausendsten Teen Highschool Film, mit den hübschen japanischen Schulmädchen ertragen muss, dreh ich durch.
Also, warum nicht mal selbst einen Highschool Film drehen, mit der Durchschlagskraft einer Schrotflinte? (mehr …)

Post Rating

O’Horten | Bent Hamer

o_horton-1

Der Sprung in das schwarze Loch, bei dem wir aus dem Tunnel herausschnellen wie am Anfang.

Odd Horten ist Lokführer seit fast 40 Jahren und kurz vor seinem Ruhestand, seine vorletzte Fahrt.  Am Anfang sehen wir unglaubliche Aufnahmen wie Horten als Lokführer mit seinem Hightech-Zug eine monoton verschneite Berglandschaft durchschneidet. Horten sitzt mit seiner Pfeife entspannt in der Führerkabine, dass Licht wechselt durch die kurzen Tunnel von Schwarz nach Weiss. Eine Szene bei der man kurze Zeit später sehr gut bei seiner Abschiedsfeier verstehen kann, der Job war auch eine Art Liebe, wenn auch mit einer Routine, macht man so etwas schon so lange. Auch wenn ich Liebe wie die Farbe Rot schreibe ist hier die Farbe Blau dominant. Blau steht für Kälte könnte auch z.B. Schnee sein. (mehr …)

Post Rating

DER FAN (1982) | Désirée Nosbusch | Eckhart Schmidt | Film-Tipp

der-fan-1

Dieser Film machte Schlagzeilen, noch eher er in die Kinos kam. Trotz unzähliger kritischer Stimmen nach Zensur oder gar Verbot des Filmes erlaubten die Gerichte letztlich die ungekürzte Veröffentlichung. Die Liebesszenen der nackten Désirée Nosbusch mit dem New Wave Popstar Bodo Staiger zeigen schauspielerische Klasse. Der Film wurde bald zu einem Kultklassiker der NDW-Zeit, was nicht zuletzt auch am sehr gelungenen Soundtrack von „Rheingold“ lag. (mehr …)

Post Rating

THELMA | Joachim Trier | Film-Tipp

Mit welcher Intensität der norwegische Regisseur Joachim Trier den ganzen Raum – anhaltend – in Vibration versetzt, es ist unübertrefflich. Atemlos, durchdringt es den ganzen Körper wie eine Liebeserklärung an die Leinwand. Mit welcher Virtuosität das skandinavische Werk THELMA komponiert ist, ist erneut angeschaut, unfassbar und meisterlich.

Die Aura, welche Elli Harboe als Thelma in diesem „Coming-of-Age-Werk“ aufspannt, tief in der eigenen Seele erzeugt es eine Vibration, eine Metaebene. Hinzu kommt die fulminant und kunstvolle Kamera von Jakob Ihre und der Tonraum von Ola Fløttum. In Dankbarkeit eine Träne, an dieses atemberaubende und doch so sanfte Meisterwerk aus meiner Filmseele.

THELMA ist seltenes und sehr intensives skandinavisches Kino in Höchstform. Mein lieber Joachim Trier, bitte mehr davon!
(mehr …)

Post Rating

LA ISLA MÍNIMA – MÖRDERLAND | Alberto Rodríguez | Kritik

Ein Meisterwerk von höchstem Karat

Zwei Jahre hat es gedauert, bis der meisterhafte Thriller LA ISLA MÍNIMA des spanischen Regisseurs Alberto Rodríguez es endlich in die deutschen Kinos schaffte. Jetzt ist er auch auf Blu-Ray verfügbar. Ausgezeichnet wurde dieses Werk, neben vielen Festivalpreisen unteranderem mit 10 Goya-Preisen für Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller (Javier Gutiérrez), Bestes Originaldrehbuch, Kostüme, Schnitt, Filmmusik, Szenenbild und sechs weitere Nominierungen. (mehr …)

Post Rating

NOVEMBER | Rainer Sarnet | Film-Tipp

„Liebe und Tod in der estnischen Sagenwelt“

Einst weinten die Kratts bittere Tränen in der estnischen Mythologie.
Rainer Sarnets NOVEMBER, ein Meisterwerk, welche diese Seelen erweckt – hypnotisch mit gesättigten Schwarz­weiß­bildern bis zum gleißend-blendenden Infrarot zum oszillieren bringt – ist überwältigend.
Habt ihr schon mal versucht, einer Schneeflocke zuzuhören?
NOVEMBER ist ein Werk von kristalliner Schönheit. So wunderschön kleidet sich das Leinwandtuch nur sehr selten.  (mehr …)

Post Rating

BURNING | Lee Chang-dong | Film-Tipp | Trailer

Meine die asiatische Filmkunst und den visuellen Hochgenuss liebende Seele gerät mit BURNING sofort in betörende Vibration. Was der südkoreanische Regisseur Lee Chang-dong hier zusammen mit seinem Kameramann Hong Kyung-pyo komponiert hat, ist meisterlich und atemberaubend. – DVD-Start 11.09.2019  (mehr …)

CLIMAX | Gaspar Noé

CLIMAX | Trailer #2

CLIMAX | Trailer #1

DJ Daddy legt auf. Gaspar Noés CLIMAX wirkt im ganzen Körper, wie der Griff in die Steckdose. „Was ist mit mir passiert?“, fragt man sich danach, dürstet der ganze Körper nach dieser befreienden und elektrisierenden Vibration.

Wie ein Rausch, direkt aus der Hölle. Gaspar Noé ist mit seinem Höllentrip CLIMAX endlich zurück. In Cannes 2018 löste er bei den Zuschauern eine elektrisierende Begeisterung bei den Zuschauern aus. Unauslöschlich schwingt der ekstatische Farbrausch seines Meisterwerks ENTER THE VOID in jeder einzelnen Körperzelle nach. Dieses ist besonders der hypnotischen Meisterleistung des sehr geliebten Stammkameramanns Benoît Debie zu verdanken.  (mehr …)

Post Rating

SHOPLIFTERS – MANBIKI KAZOKU | Hirokazu Kore-eda | Film-Tipp

Shoplifters_Filmstill_13Das Feuer der Umarmung im Herzen

Mit welchem Einfühlungsvermögen und mit welcher Liebe der Regisseur Hirokazu Kore-eda diese Familie am Rande der japanischen Gesellschaft porträtiert, durchstrahlt das eigene Herz mit innerer Wärme. SHOPLIFTERS bringt die leise Träne des Lebens zum Lächeln. Wie ein Feuerwerk im Herzen, leuchtet dieses Meisterwerk wie ein Sternenhimmel. Es hinterlässt ein komplexes Gefühl, welches schwer zu beschreiben ist und lange nachwirkt. Als würde sich aus Liebe und Träne eine Murmel formen. So zerbrechlich wie ein Universum, so klein und wunderbar, dass man es für immer, liebevoll in die Hand nehmen könnte. (mehr …)

Post Rating

DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT | Edgar Reitz | Mediathek-Tipp

heimat1_1
Bis zum 30.08.2019 in der 3SAT-Mediathek.

Aweil schwätze eisch ma. Eisch, der Flabbes.

Innehalten mit Edgar Reitz, es lohnt sich. Edgar Reitz lädt den Zuschauer auf eine Zeitreise in den Hunsrück, in den Jahren 1842 bis 1845, ein. Für mich war es eine magische Reise. Eine Reise, nach der ich für mich selbst, einen ganz einfach klingenden Begriff intensiv durchdenken und aufarbeiten musste, „HEIMAT“. Unten 24 Worte Hunsrückisch welche helfen, den Film besser verstehen zu können. (mehr …)

Post Rating
Seite 2 von 4212345...102030...Letzte »