Der Samurai | Pit Bukowski | Till Kleinert | Film-Tipp

samurai3

Ein Samurai-Transvestit mit roten Lippen und Kleid wütet durch Nacht und Wind.

DER SAMURAI ist ein wildes Tier von Horror-Märchen aus Deutschland 😀 Als hätte sich der deutsche Regisseur Till Kleinert aus den Werken “Rotkäppchen und der böse Wolf” und denen von Quentin Tarantino einen Joint gebaut, so fühlt sich dieses grandiose Langfilmdebüt an 😀 (more…)

Post Rating

RAFIKI | Wanuri Kahiu

Mit welcher Freiheitsliebe und Lebensfreude die beiden Darstellerinen Sheila Munyiva und Samantha Mugatsia die Leinwand erstrahlen, ist überwältigend. Wie verzaubert von dieser Aura von RAFIKI, schaut man mit ihnen hoffnungsvoll in die Zukunft von Kenia.
Die kenianische Regisseurin Wanuri Kahiu verdient für diese vielschichtige Liebesgeschichte eine Umarmung aus tiefstem Herzen. Ein wunderbares Werk von Seltenheit. Eine dringliche Sehempfehlung für Menschen mit Herz. (more…)

FOXTROT | Samuel Maoz | Film-Tipp

Dem israelischen Regisseur Samuel Maoz spreche ich für seine Anti-Kriegs-Parabel FOXTROT ein großes Lob aus.
Lior Ashkenazi in der Rolle als Michael, dem Vater des gefallenen Sohnes Jonathan (Yonaton Shiray), er ist überragend. Was die eigene Seele, mit einem Blick in seine Augen, sein Gesicht, hier im ersten Akt aushalten muss, ist an Schmerz, Empathie und Aura nicht in Worte zu fassen. Begleitet wird dieses von der exzellenten Kameraarbeit von Giora Bejach. (more…)

Post Rating

CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG | Nadine Labaki | Kino-Tipp

„Capernaum“, aus dem Hebräischen, bezeichnet eine ungeordnete Ansammlung von Objekten, einen Ort voller Chaos. Einen solchen Ort zeigt die libanesische Regisseurin Nadine Labaki in ihrer hochemotionalen Fabel.
In visuell eindrucksvollen Kinobildern erzählt CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG von den abenteuerlichen Lebensumständen jener, die von einem besseren Leben träumen, aber in unserer Welt keine Chance haben. Mitreißend inszeniert legt Nadine Labaki die Mechanismen unglaublicher, sozialer Ungerechtigkeit offen und gibt denen eine Stimme, die im Schatten leben, oft ohne Ausweispapiere und Arbeitsmöglichkeiten. Ein Film von großer Empathie und Menschlichkeit.

CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG wurde beim Filmfestival in Cannes minutenlang mit stehenden Ovationen gefeiert und gewann den Preis der Jury und den Preis der Ökumenischen Jury. Der Libanon schickt CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG ins Oscar-Rennen als Bester Nicht-englischsprachiger Film. (more…)

KÖNIGIN VON NIENDORF | Joya Thome | Film-Tipp

Joya Thome ist mit ihrem Debütfilm KÖNIGIN VON NIENDORF ein wahres Kleinod von Film gelungen.

Lisa Moell spielt die Rolle dieser Heldin Lea mit solch einer Liebe und Aura – überwältigend. Es ist eine Umarmung an die eigenen Abenteuer der Kindheit.
Die Unbeschwertheit und die Neugier der längst vergessenen Symbiose mit der Natur. Ein seltenes Wunder von Werk. Komponiert in virtuosen und poetischen Bildern.
Für die kleinen und großen Kinder in dieser Welt, eine Sehempfehlung von Herzen. Ein Darling von Film 2018. (more…)

Post Rating

DIE FRAU DES POLIZISTEN | Philip Gröning | Film-Tipp

The-Police-Officers-Wife-Photo2

“Philip Grönings ‘Die Frau des Polizisten‘ ist ein Film über die Tugend der Liebe, Tugend der Neugier, Tugend der Freude. Und das Fremde in uns. Die Gewalt.”

Die Gewalt der Bilder in “Die Frau des Polizisten” ist von so einer brutalen Intensität, wie ich sie noch nie erlebt habe. Dieses Meisterwerk, vom deutschen Regisseur Philip Gröning (‘Die große Stille’), ist eine große Herausforderung für den Zuschauer. Lässt man sich, hoch konzentriert, auf dieses Werk ein, wird man lange Zeit brauchen, um die extreme Tiefenwirkung zu bewältigen. Drei Stunden in über 50 Kapiteln, streng mit langer Schwarzblende zwischen den Kapiteln und Zeit zum Verarbeiten des Gesehenen, welche man auch unbedingt benötigt. Nie wieder wird man diesen Film aus den Knochen bekommen. Zeit vergeht, die Tränen vergehen, der Schmerz dieses Films niemals. (more…)

Post Rating

BLANCANIEVES | Pablo Berger | Film-Tipp

Blancanieves4

Pablo Bergers BLANCANIEVES ist ein Kunstwerk von solch einer Schönheit, man möchte beim Anblick dieser atemberaubenden Schwarz-Weiß-Fo­to­gra­fie und Stummfilmästhetik weinen vor Überwältigung. Die Brüder Grimm wären von dieser spanischen Neuinterpretation von Schneewittchen überwältigt gewesen. Ein wahres Wunderwerk von Seltenheit. Eine dringliche Sehempfehlung.

Ein Schneewittchen, wie es sich die Gebrüder Grimm nicht besser hätten erträumen können – stumm, schwarzweiß und angesiedelt im Spanien der 20er Jahre: Carmen de Triana (Inma Cuesta) ist die Tochter eines berühmten Matadors, der nach einem Stierkampf im Rollstuhl endet. Die böse Stiefmutter verdammt das kleine Mädchen zu den niedrigsten Arbeiten und versucht nach dem Tod des Vaters auch sie zu beseitigen. Als ihr die Flucht zu einer Schaustellertruppe kleinwüchsiger Toreros gelingt, entdeckt Carmen ihre wahre Berufung und wird zur Königin der Corridas. Doch kann sie ihrem Märchenschicksal entkommen? (more…)

Post Rating

DREI GESICHTER | Jafar Panahi | Kino-Tipp

Es wird gemutmaßt, der geliebte Jafar Panahi habe einen neuen Film gedreht.

Die neuen Freiheitsgrade spannen in diesem Roadmovie ein hoffnungsvolles Plädoyer der Menschlichkeit auf. Es sind Tränen der Freude und eine Umarmung von Herzen, dass es solch wunderbare Menschen wie Jafar Panahi gibt. Erinnert man sich zudem an die Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotudeh in TAXI TEHERAN, muss ich an dieser Stelle diesen Seelen meine tiefste Hochachtung aussprechen. DREI GESICHTER öffnet mit dem wunderbaren Humor von Panahi ein Blick in die Zukunft, dieser fremden Kultur. Eine große Freude im Herzen, ein dringlicher Sehbefehl.

Jafar Panahi wollte einen Blick zurück auf die iranische Kinogeschichte werfen und erkunden, was Künstlern zu verschiedenen Zeiten auf unterschiedliche Weise den Weg versperrt hat. Daraus entstand die Idee, durch die drei verschiedenen Figuren der Schauspielerinnen drei Generationen darzustellen: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

“Übrigens, diese Rose ist ein Gruß an die Filmleute, für sie leg ich sie dahin, weil sie ganz wunderbare Menschen sind” * Nasrin Sotudeh * (more…)

Taxi Teheran | Jafar Panahi | Nasrin Sotudeh | Kritik

Taxi-Tehran-4

“Übrigens, diese Rose ist ein Gruß an die Filmleute, für sie leg ich sie dahin, weil sie ganz wunderbare Menschen sind” * Nasrin Sotudeh *

Der iranische Regisseur Jafar Panahi wurde wegen “Propaganda gegen das System” zu einem 20-jährigen Berufsverbot verurteilt. Eine großartige Idee ist es von ihm, als Taxifahrer in ein Taxi zu steigen, um die Fahrgäste über den Iran, die Gesetze und die Einschränkung des geistigen und freien Schaffens sprechen zu lassen. Als Zuschauer schlüpft man direkt in die Dashcam, welche sich im Taxi auf dem Armaturenbrett befindet. (more…)

Post Rating

BRIMSTONE | Dakota Fanning | Guy Pearce| Martin Koolhoven

Brimstone_Filmstill_17

Biblischer Schwefelgeruch. Die feministische Hölle.

Im Mittelpunkt von BRIMSTONE steht der Leidensweg der stummen Hebamme Liz (Dakota Fanning), welche Ende des 19. Jahrhunderts mit ihrem Mann (William Houston), ihrer Tochter (Ivy Georgeg) und ihrem Stiefsohn (Jack Hollington) ein einfaches Leben im amerikanischen Westen führt. Ein Ende findet dieses beschauliche Leben, als ein neuer Prediger (Guy Pearce) in der Stadt auftaucht, welchen Liz augenscheinlich zu kennen scheint. Nach der brutalen Ermordung ihres Ehemannes flieht sie zusammen mit ihren Kindern aus der Stadt. Nach dem ersten Kapitel Revelation (Offenbarung), schließen sich in diesem nicht chronologisch erzählten Neo-Western die Kapitel Exodus, Genesis (Genese) and Retribution (Vergeltung) an. (more…)

Post Rating

DER MARSIANER | Matt Damon | Ridley Scott

martian-3

Matt Damon und das Fliewatüüt

“FUCK!”. Es ist das erste Wort welches Mark Watney (Matt Damon) ausspricht, und dazu hat er sichtlich jeden Grund. Bei einem schweren Sturm auf dem Mars, bei welchem Windgeschwindigkeiten von bis zu 400 Kilometern herrschen, bringt sich die restliche Crew mit einem Rettungsschiff in Sicherheit, während Mark – für Tod erklärt – verwundet im Marssand liegt. (more…)

Post Rating

ROMA | Alfonso Cuarón | Kino-Tipp

ROMA, eine dringliche KINO-Sehempfehlung. Die liebe Beatrice Behn führt in ihrer wunderbaren Kritik für Kino-Zeit dazu folgendes aus: “Roma ist solch ein Wunder, solch ein Vehikel zur Transzendenz und Übertragung und wahrlich einer der besten und stärksten Filme Cuaróns, der in seinem Humanismus und seiner emotionalen Vehemenz auf einer Stufe mit Children of Men anzuordnen ist.” (Kino-Zeit) – Kinostart 06.12.2018 (more…)

MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST EIN IDIOT | Philip Gröning | Kino-Tipp

»Was also ist die Zeit? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es. Wenn ich es einem erklären will, der danach fragt, weiß ich es nicht.« Augustinus

Vor fünf Jahren hat uns Philip Gröning sein gewaltiges Meisterwerk DIE FRAU DES POLIZISTEN präsentiert. Zeit vergeht, die Tränen vergehen, der Schmerz dieses Werks niemals.
Es ist mir eine große Freude, wenn sich meine Filmseele auf MEIN BRUDER HEISST ROBERT UND IST EIN IDIOT freut, diese neue Herausforderung von Philip Gröning. Mit Julia Zange, an der Seite von Josef Mattes, ist Philip Gröning ein Glücksgriff gelungen. Wenn Julia als Elena, mit ihren Augen unter Tränen die vierte Wand durchbricht, traut man sich bei der Intensität, mit welcher sie die Worte “Ich spreche jetzt über Zeit.” spricht, kaum zu atmen. – Es ist Zeit, Kinostart 22.11.2018. (more…)

DER BREITENGRAD DER LIEBE – COLD WAR | Paweł Pawlikowski | Kino-Tipp

„Konzentriere dich aufs Kino, auf die Musik, auf die Bilder, auf starke Momente und langweile mich nicht mit der Prosa des Lebens.“ (Paweł Pawlikowski)

Die ehrliche und überragende Fine Art Schwarzweiß-Fotografie, mit welcher der polnische Regisseur Paweł Pawlikowski zusammen mit seinem Kameramann Łukasz Żal virtuos die Seele der Leinwand verzaubert, ist von einer betörenden Schönheit. Nach IDA, freue ich mich sehr in meiner Seele auf sein neues Meisterwerk COLD WAR. Ein Blick in die Augen der Darstellerin Joanna Kulig, in den Jazz der Seelen Polens genügt, und zusammen mit dem Klang der polnischen Volkslieder, bin ich betört, verliebt. – Kinostart 22.11.2018 (more…)

LORO – DIE ANDEREN | Toni Servillo | Paolo Sorrentino | Film-Tipp

Das berlusconische Lächeln

“Leider ist es eine Tragödie. Dass Berlusconi dem Regisseur seine legendäre Prachtvilla an Sardiniens Nobelküste für die Dreharbeiten zur Verfügung gestellt hat, zeugt mindestens von Souveränität.”, führt Dirk Schümer aus.

Das wird ein visuelles Fest. Eine “Party”. Ein Rausch. Der geliebte Paolo Sorrentino (LA GRANDE BELLEZZA) umspannt mit seinem neuen Werk LORO das Bunga-Bunga von Silvio mit seinen unvergleichlichen und virtuosen Bildern, dem Klangraum Italiens. Es ist fast hypnotische Satire über Silvio (der im Film nie Berlusconi genannt wird). Die mondäne “Party” um Italien als solches, um dieses italienische Phantom, unwiderstehlich gespielt von Toni Servillo, ist bestimmt eine Sichtung Wert. Kinostart 15.11.2018 (more…)

Seite 3 von 4112345...102030...Letzte »